Viel Arbeit für den Winterdienst

Nach Schneefällen: Lob für Autofahrer und Ausflügler

Auf dem Kohlberg in Neuenrade liegt reichlich Schnee.
+
Auf dem Kohlberg in Neuenrade liegt reichlich Schnee.

Obwohl Schneematsch und Glätte am Dienstagmorgen für Behinderungen im Straßenverkehr gesorgt haben, verzeichnete die Polizei keinen einzigen Unfall im Stadtgebiet von Neuenrade.

„Die Autofahrer konnten sich auf das Wetter einstellen und waren vorsichtig unterwegs“, lobte ein Beamter der Werdohler Wache die Verkehrsteilnehmer. Am frühen Morgen seien acht Fahrzeuge am Höllmecker Weg hängen geblieben. Doch das Problem habe sich wohl erledigt, nachdem der Räumdienst dort unterwegs gewesen sei.

Das bestätigte Marcus Henninger, für den Winterdienst zuständiger Fachbereichsleiter in der Neuenrader Verwaltung. „Ich habe auch davon gehört. Für die Räumung der Straßen außerorts ist der Landesbetrieb Straßen.NRW zuständig.“ Innerhalb von Neuenrade habe es keine größeren Verkehrsprobleme gegeben. „Die Hauptverkehrsstraßen werden natürlich zuerst geräumt, damit der Verkehrsstrom dort fließen kann.“ Bis alle Nachbarstraßen geräumt seien, könne es bei länger anhaltendem Schneefall bis in den Nachmittag dauern.

Lage am Kohlberg zuletzt entspannt

Auch in anderer Hinsicht bescherte der Schnee keine Probleme: Am Kohlberg sei es am Wochenende entspannter zugegangen, als in den Wochen zuvor, berichtete Henninger, der dort im Rahmen von Stippvisiten unterwegs war. „Der obere Parkplatz war immer sehr gut gefüllt, der untere am Skihang am Nachmittag etwa zur Hälfte.“ Neben Autos mit MK-Kennzeichen, seien auch zahlreiche Besucher aus dem Ruhrgebiet am Kohlberg unterwegs gewesen. Bußgelder an Wildparker habe er aber nicht verteilen müssen.

„Und was die Einhaltung der Regeln der Coronaschutz-Verordnung angeht, gab es überhaupt keinen Grund zur Klage. Alle waren sehr bemüht die vorgeschriebenen Abstände einzuhalten“, erklärte der Fachbereichsleiter. „Es war kein Vergleich zur Situation vor zwei Wochen, allerdings war auch das Wetter längst nicht so gut“, stellte Henninger fest.

Ordnungsamt bleibt in Bereitschaft

Sollte auch am kommenden Wochenende noch Schnee liegen, planen die Mitarbeiter des Ordnungsamtes sporadisch weitere Kontrollen. „Wenn es erforderlich ist, werden wir natürlich auch am Kohlberg wieder vor Ort sein. Bei regnerischem Wetter ist das natürlich nicht notwendig“, stellte Ordnungsamtsleiterin Sabine Rogoli fest.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare