Polizei hofft auf Zeugenhinweise

Nach bewaffneten Überfällen im MK: Täter weiterhin flüchtig

Der Rewe-Getränkemarkt am Haller Weg in Neuenrade wurde von bislang noch unbekannten Tätern überfallen.
+
Der Rewe-Getränkemarkt am Haller Weg in Neuenrade wurde von bislang noch unbekannten Tätern überfallen.

Nach den bewaffneten Raubüberfällen auf den Rewe-Getränkemarkt am Mittwochabend am Haller Weg in Neuenrade und am Donnerstagvormittag auf den Lotto-Laden an der Lendringser Hauptstraße in Menden, die wahrscheinlich von denselben zwei Tätern verübt wurden, ist das Duo weiterhin auf der Flucht.

In Neuenrade hatte ein Täter die Kassiererin des Marktes mit einer Schusswaffe bedroht und so Bargeld erbeutet, während der zweite Täter im Eingangsbereich Schmiere stand. In Menden lief die Tat ganz ähnlich ab. Weil sich auch die Beschreibungen der Täter ähneln, geht die Polizei von einem Zusammenhang aus.

Am Donnerstag veröffentlichte die Kreispolizei auch eine Aufnahme aus einer Überwachungskamera aus dem Neuenrader Markt, die den Täter zeigt. „Konkrete Hinweise zur Identität der beiden Personen sind bei uns bislang allerdings leider nicht eingegangen“, sagte Polizeisprecher Marcel Dilling am Freitag.

Mit dieser Aufnahme einer Überwachungskamera aus dem Neuenrader Markt sucht die Polizei nach dem Haupttäter.

Der Haupttäter ist etwa 19 Jahre alt und 1,80 Meter groß. Bekleidet war er mit einer Kapuzenjacke mit weiß/hellgrauen Ärmeln, einer beige-braunen Chino-Hose, Basecap mit weiß/rotem Karo-Muster, grauen Turnschuhen und maskiert mit FFP2-Maske sowie blauen Einmalhandschuhen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare