Nach Automatensprengung in Volksbank: So geht es weiter in Affeln

+
Die Volksbank-Filiale in Affeln wurde im August durch die Sprengung komplett verwüstet.

Neuenrade – „Wir haben immer gesagt, dass wir in Affeln wieder einen Geldautomaten zur Verfügung stellen wollen“, unterstreicht Volksbank-Sprecher Marc Kostewitz.

Inzwischen ist klar, wann der neue Automat aufgestellt wird: „Im ersten Quartal des kommenden Jahres wird es soweit sein,“ erklärt Kostewitz. 

Dagegen kann der Volksbank-Sprecher die Standort-Frage noch nicht beantworten: „Ob wir die ehemalige Filiale nutzen werden, ist noch nicht entschieden.“ Zum Hintergrund: Unbekannte Täter hatten den Geldautomaten im Gebäude an der Hauptstraße in der Nacht auf den 14. August gesprengt. Durch die Wucht der Explosion wurde diese Filiale komplett verwüstet. Kurz zuvor war sie zu einem SB-Standort umfunktioniert worden; nur noch der Geldautomat und ein Kontoauszugsdrucker befanden sich zum Zeitpunkt der Explosion in der unteren Etage. Die Familie, die in der Wohnung über der ehemaligen Filiale wohnt, war nicht zu Schaden gekommen. Zudem hieß es, dass kein substanzieller Schaden am Gebäude entstanden sei. 

Lauter Knall reißt Affelner aus dem Schlaf

In der Tatnacht ging in der Polizei-Leitstelle in Iserlohn um 3.03 Uhr die ersten Notrufe ein: Viele Affelner, die in der Nähe der Hauptstraße wohnen, hatten den lauten Knall gehört. Einige konnten die Täter beobachten und später als Zeugen aussagen. Sie beobachteten mindestens zwei männliche Personen, die schließlich in einem silber-farbenen Auto in Richtung Amecke im Hochsauerlandkreis flüchteten, teilten die Ermittler mit. Wie sich später herausstellte, hatten die Diebe das Fahrzeug – eine VW Limousine, Baujahr 2000 – nur eine Stunde zuvor in Lüdenscheid gestohlen. 

Die Verwüstung in Bildern

Geldautomat in Affeln gesprengt

Die Polizei leitete sofort eine großräumige Fahndung ein. Dabei kam auch ein Hubschrauber zum Einsatz. Allerdings waren sämtliche Bemühungen nicht von Erfolg gekrönt. Der Fluchtwagen war Ende August in einem Waldweg bei Affeln gefunden worden. Bisher, so berichtete Polizei-Pressesprecher Dietmar Boronowski gestern auf Anfrage der Polizei, gibt es keine neuen Erkenntnisse.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare