1. come-on.de
  2. Lennetal
  3. Neuenrade

Nach acht Jahren: KFD Neuenrade hat neue Vorsitzende

Erstellt:

Von: Jona Wiechowski

Kommentare

Der Vorstand der KFD Neuenrade: (von links) Claudia Kaluza (Geistliche Begleitung), Birgit Jardzejewski (2. Vorsitzende), Pfarrer Pater Kamil Pawlak, Monika Ante (Vorsitzende), Sabine Gappel (Kassiererin), Gisela Starke (Schriftführerin) und Waltraud Mühlford (stellvertretende Kassiererin).
Der Vorstand der KFD Neuenrade: (von links) Claudia Kaluza (Geistliche Begleitung), Birgit Jardzejewski (2. Vorsitzende), Pfarrer Pater Kamil Pawlak, Monika Ante (Vorsitzende), Sabine Gappel (Kassiererin), Gisela Starke (Schriftführerin) und Waltraud Mühlford (stellvertretende Kassiererin). © Jona Wiechowski

Die Neuenrader KFD hat mit Monika Ante eine neue Vorsitzende. Nach acht Jahren gab Ulrike Wolfinger das Amt am Samstag bei der Jahreshauptversammlung im Philipp-Neri-Haus ab.

Vor mehr als zwölf Jahren trat Wolfinger als Schriftführerin in den Vorstand ein. Schon vor eineinhalb Jahren hatte sie ihren Rückzug angekündigt. „Dafür gibt es viele Gründe“, sagte sie am Samstag, betonte aber auch: „Ich werde KFD-Mitglied bleiben.“ Und auch für Fragen sei sie immer erreichbar.

„Ich freue mich über die große Runde“, sagte die neue Vorsitzende Monika Ante. Mehr als eineinhalb Jahre seien solche Treffen nicht möglich gewesen. Nach der Hauptversammlung blieben die Damen noch bei einer Suppe beisammen.

Nächstes Treffen für November geplant

Im Gespräch richtete die neue Vorsitzende, die die Mitglieder zuvor schon als Schriftführerin kennengelernt hatten, den Blick nach vorn: Für November ist das nächste Treffen geplant, bei dem es um das Thema Versicherungen gehen soll.

Groß ist die Vorfreude auch auf den Adventsbasar am Wochenende 20./21. November. Am Samstag soll der Basar zusammen mit der Buchausstellung ab 15 Uhr in der Kirche stattfinden. Das habe den Vorteil, dass auf die 3G-Regel verzichtet werden und der Basar für alle geöffnet sein könne, erklärte Pfarrer Pater Kamil Pawlak. Am Sonntag soll es ab 11 Uhr Kaffee und Waffeln im Neri-Haus geben.

Langfristige Planung nicht möglich

Viel weiter könne die KFD derzeit noch nicht planen. „Wie es im Dezember weitergeht, hängt von Corona ab“, sagte Ante. Für die Zukunft hoffe sie, dass wieder Fahrten möglich seien. Wichtig seien auch die regelmäßigen Treffen, die von den Damen immer gerne angenommen würden.

Zuvor hatte Ulrike Wolfinger ein letztes Mal die Vorstandsberichte vorgetragen. Während im Jahr 2019 noch alles wie gewohnt möglich war, konnte 2020 „leider nicht so viel stattfinden“. Dass sich im vergangenen Jahr wenig getan hatte, konnte auch Kassiererin Sabine Gappel mit Blick auf die Kasse bestätigen. Aktuell hat die Neuenrader KFD 79 Mitglieder – ein Minus von sechs im Vergleich zum Vorjahr, wie Gappel erklärte. Bei vier Austritten habe es sich um Sterbefälle gehandelt. Um der Verstorbenen zu gedenken wurden Kerzen entzündet, begleitet von Gedenkworten an die Damen.

Der Vorstand der KFD Neuenrade

Das ist der teils neu-, teils wiedergewählte Vorstand der Neuenrader KFD: Monika Ante (Vorsitzende), Birgit Jardzejewski (2. Vorsitzende), Sabine Gappel (Kassiererin), Waltraud Mühlford (stellvertretende Kassiererin) und Gisela Starke (Schriftführerin). Als Kassenprüferinnen fungieren Marlies Gatz und Margot Wenzel.

Auch interessant

Kommentare