Hauptorchester „zieht mit Gladiatoren“ ins Konzert ein

Das Affelner Jugendorchester eröffnete das Konzert mit dem Stück „High Adventure“.

Affeln - Abwechslungsreicher kann man ein Konzertprogramm kaum stricken. Der Titel „21 Guns“ der US-amerikanischen Punk-Rock-Band Green Day fand sich ebenso im Programm wieder wie „Grönemeyer!“ oder die Polka „der Buntspecht“. Entprechend begeistert wirkte das Publikum beim Frühlingskonzert des Musikvereins Affeln am Sonntagnachmittag.

Von Markus Jentzsch

Dabei war es keineswegs nur das musikalische Portfolio, das den Nerv der Besucher traf. Die musikalische Qualität hielt dem hohen Affelner Anspruch ebenfalls mühelos stand. Moderator Bernd Buntenbach stellte zu Beginn das Jugendorchester des Vereins vor, versorgte das Publikum wie üblich mit einer Fülle von interessanten Information rund um die Komponisten und die Hintergründe der Stücke. Auf Basis dieses Wissens bekamen die Werke eine besondere Plastizität verliehen.

Liborius Levermann führte im Anschluss an Buntenbachs Intro den Nachwuchs des Musikvereins durch ein Stück von Paul Lavender. High Adventure hatten sich der Dirigent und die jungen Affelner Talente zur musikalischen Begrüßung ausgesucht. Es folgte Silver Moon von Willy Lange und der Green Day-Klassiker 21 Guns in einer Version von Jason Scott.

Arnim Klüser, der erst 2013 den Taktstock in Affeln übernahm und seitdem das Hauptorchester des Vereins leitet, schien das „Heimspiel“ in der Schützenhalle in vollen Zügen zu genießen. Dass Klüsers Wahl für das erste Stück auf den „Einzug der Gladiatoren“ fiel, war sicherlich kein Zufall. Mit breiter Brust spielte das gekonnt geführte Orchester auf, meisterte alle schwierigen Passagen im Laufe des Konzerts und bekam im Anschluss den verdienten Applaus spendiert.

Wie gut die Affelner Musiker tatsächlich sind, bekamen sie kürzlich schwarz auf weiß bestätigt. Mehr als 100 Orchester hatten am Landesmusikfest in Soest teilgenommen. 94 von 100 möglichen Punkten bekamen die Sauerländer zugesprochen. In Worten: „Hervorragend“, lautete das Urteil der Fachjury und empfahl den Affelnern für die nächste Teilnahme, sich für die Kategorie Oberstufe anzumelden.

Im Rahmen des beliebten Frühlingskonzerts nahm die Vereinsführung zwei Ehrungen vor. Heinz Große vom Märkischen Kreismusikverband hatte für Michaela Oest-Boese und Maik Weber Auszeichnungen vorbereitet. Beide wurden für ihre 25-jährige, aktive Musiker-Tätigkeit im Musikverein Affeln belobigt.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare