Musikverein Affeln

Erste gemeinsame Probe nach mehr als sieben Monaten Corona-Zwangspause

Der Musikverein Affeln probte am Wochenende erstmals nach langer Pause wieder gemeinsam.
+
Der Musikverein Affeln probte am Wochenende erstmals nach langer Pause wieder gemeinsam.

Groß war am Samstagnachmittag die Freude bei den Aktiven des Musikvereins Affeln.

Denn nachdem die Corona-Zahlen kreisweit deutlich zurückgegangen sind, darf wieder gemeinsam unter freiem Himmel musiziert werden. Und so fand vor der Schützenhalle die erste Probe nach gut sieben Monaten Corona-Zwangspause statt.

„Den ganzen Vormittag über schauten unsere Vorstandsmitglieder immer wieder nervös aus dem Fenster. Denn die Wetteraussichten waren eher bescheiden, Regen gemeldet. Trotz der schlechten Prognose haben wir uns aber entschieden, die Probe im Freien am Nachmittag durchzuziehen“, sagt Ricarda Müller vom Musikverein Affeln. Das war die richtige Entscheidung, denn erst beim letzten Musikstück fielen tatsächlich die ersten Tropfen aus den dunklen Wolken am Himmel.

Freude bei allen Musikern

Letztmals gemeinsam geprobt hatten die Musiker aus Affeln zuvor am 21. Oktober des vergangenen Jahres. „Deshalb war am Samstag deutlich zu spüren, wie sehr sich alle Musiker freuten, endlich einmal wieder zusammen musizieren zu dürfen“, so Ricarda Müller, die für die kommenden Tage, Wochen und Monate auf möglichst beständiges und vor allem trockenes Sommerwetter hofft, „damit wir uns nun wieder regelmäßiger zum Proben treffen können“. Denn sollten bald wieder Veranstaltungen möglich sein, wollen die Affelner zügig auch wieder auftreten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare