Musikalische Hochgenüsse im Neuenrader Festzelt

+
„Volles Haus“ beim Frühkonzert mit dem hochkarätigen Orchester des Musikvereins Gerlingen.

Neuenrade - Die Besucher der Schützenfest-Konzerte bekamen einiges geboten. Am Freitagabend während der Zeltparty rockten Booster das Haus, am Sonntagmorgen folgte dann das Kontrastprogramm: Das hochkarätige Orchester des Musikvereins Gerlingen lockte die Konzertfreunde zu Hunderten in die Halle. Unterschiedlicher hätten die Anlässe nicht sein können, beide Konzerte trafen aber definitiv den Nerv des Publikums.

Ob es an den Ferien gelegen hat oder andere Gründe vorlagen, das Konzert der Coverband Booster fand zwar vor einer frenetisch feiernden, aber zahlenmäßig nicht gerade beeindruckenden Kulisse statt. An den Musikern kann es eigentlich nicht gelegen haben, denn stimmungsmäßig ging mal wieder richtig die Post ab. Bis nach Mitternacht gab Booster Vollgas, beschallte die Party-Fans mit einem heißen Hit-Mix.

Oberst Ralf Magiera zeigte sich von der Resonanz beim Frühkonzert am Sonntag beeindruckt. Die Gerlinger spielten mal wieder vor einem beachtlich großen Publikum – ein Beweis dafür, wie sehr die Neuenrader dieses Ensemble zu schätzen wissen. Zu den außergewöhnlichen „Schmankerln“ zählte zweifelsohne das Klarinetten-Solo von Guido Simon, der dem Werk von Artie Shaw, „Concerto for Clarinet“, Leben einhauchte.

Von Markus Jentzsch

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare