Unterhaltung auf hohem Niveau

Musikalische Adventsandacht in Neuenrade

+
Zu Beginn der musikalischen Adventsandacht präsentierten die Sängerinnen und Sänger des Chores Southland Voices und des Chores Reine Männersache gemeinsam das Lied „Singt Gloria“ von Georg Friedrich Händel.

Neuenrade - Ein Weihnachtskonzert auf hohem Niveau wurde den Zuhörern in der Evangelischen Kirche geboten. Eingeladen hatte der Lions Club Altena, der mit den Southland Voices und Reine Männersache gleich zwei Chöre verpflichtet hatte, die im Stadtgebiet mit ihrem musikalischen Können unangefochten an der Spitze der heimischen Kulturträger stehen.

Entsprechend zur Weihnachtszeit zog sich das Wort Gloria wie ein roter Faden durch das einstündige Programm. Mit dem „Singt Gloria“ von Georg Friedrich Händel wurde zum Auftakt hörbar, welch funktionierender Klangkörper sich vor dem Altar in dem Gotteshaus befand. 

Aufmerksame Zuhörer

Beide Chöre stehen unter dem Dirigat von Frank Rohrmann und tragen seine musikalische Handschrift. Was sie hörbar machen, basiert auf hoher Konzentration. So konnten auch schwierige Harmonien gemeistert werden. Dem Musikerlebnis folgten die Zuhörer mit der entsprechenden Aufmerksamkeit. 

Die Southland Voices sind nach fast zwei Jahrzehnten musikalischer Aktivitäten nach wie vor ein Barbershop-Chor mit entsprechender Chorliteratur. Trotzdem schafften sie bei dem Konzert den Spagat zu Advents- und Weihnachtslieder. 

Das Publikum hörte nicht nur die bekannten Lieder „Es ist ein Ros entsprungen“ und „Gloria“, sondern erkannte mit etwas Phantasie beim Musikstück „Jingle bells“ auch die Schellen eines Pferdegeschirres. 

Außerdem wagte der Frauenchor einen musikalischen Ausflug in die Filmwelt. So präsentierten sie Stücke aus „Kevin allein zu Hause“ der „Wunderschönen Weihnachtszeit“. Mit dem Titel „Silent night“ kam Gänsehaut beim Zuhörer auf. 

Der nach Gründungsjahren noch junge Chor Reine Männersache überzeugte ebenfalls. Dirigent Rohrmann führt seine Sänger durch Werke, die modern arrangiert und teils weit entfernt von klassischer Chorliteratur sind. 

Zufriedene Gesichter

Reine Männersache intonierte gefühlvoll und engagiert. Mit dem „All through the night“ von John King präsentierten die Sänger zwar eines der schönsten englischen Schlaflieder, ihr Vortrag war allerdings alles andere als einschläfernd. 

Es waren zufriedene Gesichter, die nach dem Weihnachtskonzert und einer Zugabe die Kirche verließen. Und ein wenig erinnerten sich die Zuhörer daran, dass Pfarrer Dieter Kuhlo-Schönenberg bereits mit seinen Begrüßungsworten ein Dankeschön an die Akteure gerichtet und von einem himmlischen Gefühl gesprochen hatte, weil „mit dem Konzert Gutes getan“ werde. 

Der Pfarrer sorgte bei den Zuhörern auch für ein Schmunzeln und anerkennendes Kopfnicken, als er vor dem ersten Gesangston feststellte, dass Affeln die Neuenrader Kulturhauptstadt sei.

"Ein Dankeschön"

Der Lions Club Altena wertet das mit Zustimmung der Evangelischen Kirchengemeinde und den Chören Southland Voices und Reine Männersache veranstaltete Weihnachtskonzert „als Dankeschön an die Sponsoren und Käufer des Adventskalenders“. Das betonte Lions Club Präsident Marc Andreas Krombach bei seiner Begrüßung. Der Kalender war in einer 5 000 Stück Auflage auf den Markt gebracht und für jeweils fünf Euro verkauft worden. Von dem Erlös von 25 000 Euro€ profitieren die Grundschulen in Altena, Neuenrade, Nachrodt-Wiblingwerde und Werdohl. 

Mit der Finanzhilfe wird das Schulprojekt „Klasse 2000“ ermöglicht. Sichergestellt wird damit, dass durch den Verein „Klasse 2000“ ausgebildetes Personal für die Grundschulen zur Verfügung gestellt wird. Ziel dieser Hilfe ist die Realisierung eines Unterrichtsprogramms zur Gesundheitsförderung sowie zur Sucht- und Gewaltprävention an deutschen Grund- und Förderschulen. Das „Klasse 2000“ begleitet Kinder von der ersten bis zur vierten Klasse. Inhalte: Gesund essen & trinken; Bewegen & entspannen; sich selbst mögen & Freunde haben; Probleme & Konflikte lösen; kritisch denken & Nein-Sagen können.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare