1. come-on.de
  2. Lennetal
  3. Neuenrade

Noch keine Woche wieder frei für den Verkehr: Motorradunfall auf der Höllmecke

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Markus Wilczek

Kommentare

Blaulicht Polizei.
Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst waren am Montagabend an der Höllmecke in Neuenrade im Einsatz. © Friso Gentsch/dpa

Die Höllmecke ist nach Beseitigung aller Flutschäden aus dem Sommer 2021 noch keine Woche wieder freigegeben, da ereignete sich am Montag bereits der erste schwere Unfall - verbunden mit einer Sperrung.

Neuenrade - Erst am 24. Oktober wurde die Höllmecke als wichtige Verbindungsstraße zwischen Neuenrade und dem Lennetal endlich wieder freigegeben. Rund ein Jahr dauerten die umfangreichen Arbeiten, bis alle Unwetterschäden aus dem Sommer 2021 - die Flut hatte die Straßen in Teilbereichen komplett weggerissen - endlich beseitigt waren. Keine Woche nach der Freigabe ereignete sich am Montagnachmittag bereits der erste schwere Unfall.

Gegen 17.30 Uhr wurden Feuerwehr, Polizei und Rettungskräfte alarmiert, weil ein Motorradfahrer verunglückt war. Der 54-Jährige aus Wickede/Ruhr war in einer Gruppe von Bikern aus Richtung Neuenrade kommend ins Lennetal unterwegs. An letzter Position der Gruppe fahrend, kam er noch auf Neuenrader Stadtgebiet aus bislang ungeklärter Ursache mit seiner Maschine von der Fahrbahn ab und rutschte die Böschung bis ins Bachbett der Höllmecke hinab.

„Der Motorradfahrer war verletzt, aber ansprechbar und konnte von den Einsatzkräften der Feuerwehr geborgen werden“, teilte ein Polizeisprecher auf Nachfrage der Redaktion mit. Die Straße war für die Bergung des Verletzten und die Unfallaufnahme bis gegen 18.30 Uhr gesperrt.

Auch interessant

Kommentare