MoGom auf dem Schulhof

+
Sie werben für den MoGo am 19. Juni

Neuenrade - Wo sich sonst Grundschüler tummeln, wird es am Sonntag, 19. Juni jede Menge Motorräder und Motorradfahrer geben.

Denn die Organisatoren des Motorradgottesdienstes laden für den 19. Juni ab 10 Uhr alle Besucher, ob mit oder ohne Motorrad, zum neunten „MoGo“ ein. Wie in den vergangenen Jahren wird laut den Veranstaltern neben dem Gottesdienst im Freien eine Brücke zwischen Bikern und Nicht-Bikern geschlagen.

Außerdem soll erneut mit Hilfe von Spenden ein karitatives Unterfangen für Kinder unterstützt werden. Der gemeinsam gefeierte Gottesdienst, das Treffen der verschiedenen Menschen und Altersgruppen habe sich laut Pressemitteilung in den letzten Jahren bewährt. Im vergangenen Jahr halfen die Biker mit ihren Spenden dem ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst der Johanniter – „Die kleine Raupe“ in Iserlohn.

Mit dem Geld wurden krankengerechte Therapiezimmer eingerichtet, welche jedoch noch nicht vollständig sind. Da die Veranstalter des „MoGo“s der Meinung sind, dass „Der kleinen Raupe“ geholfen werden sollte, das Projekt abzuschließen, haben sie sich entschlossen, diese auch in diesem Jahr wieder mit der Hilfe von Spenden zu unterstützen. Das gesamte Programm des „MoGo“s wird von der Musikgruppe „STARK – Classic Rock“ begleitet. Die Band konnte in diesem Jahr zum ersten Mal für den Gottesdienst gewonnen werden. Als Bühne wird ihnen ein Sattelauflieger, der von der Firma Starke zu Verfügung gestellt wird, dienen. Durch die Hilfe der Sauerländer Motorradfreunde und der Ural-Feldjäger können nach dem Gottesdienst wieder Motorrad-Gespannfahrten für jung und alt angeboten werden.

Im Rahmenprogramm des „MoGo“s wird wieder für Speisen und Getränke gesorgt sein. Informationen zum Motorradgottesdienst gibt es online unter www.mogo-neuenrade.de, Informationen zu „Die kleine Raupe“ gibt es unter www.johanniter.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.