Motorrad wurde vorsätzlich in Brand gesetzt

+

Neuenrade - Wegen des Brandes, der vergangene Woche durch ein brennendes Motorrad in einer Neuenrader Wohnung ausgelöst wurde, gibt es weitere Erkenntnisse.

Bezüglich des Motorrads, das vergangene Woche in einer Neuenrader Wohnung brannte und für Schäden in dieser sorgte, wird derzeit ermittelt. Wie die Polizeistelle bereits mitteilte, konnte ein technischer Defekt ausgeschlossen werden.

Nun gebe es weitere Informationen, wie Marcel Dilling, Pressesprecher der Polizeistelle, mitteilte. Im Rahmen der Ermittlung gebe es bereits einen Tatverdächtigen – es handle sich dabei um einen 22-jährigen Mann, der für die Inbrandsetzung des Motorrads in Frage kommen könne.

Sicher sei jedenfalls, dass es sich um Brandstiftung handle und diese vorsätzlich und nicht fahrlässig vorgenommen worden sei, so Pressesprecher Dilling. Die Polizei ermittle diesbezüglich weiter.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.