1000 Teilnehmer erwartet

Motorrad-Demo: Polizei bereitet sich vor

Gut 1000 Biker nahmen 2020 an der Motorrad-Demo teil. Mit einer ähnlich großen Beteiligung rechnet Olaf Keul auch bei der zweiten Auflage im August.
+
Gut 1000 Biker nahmen 2020 an der Motorrad-Demo teil. Mit einer ähnlich großen Beteiligung rechnet Olaf Keul auch bei der zweiten Auflage im August.

Die Polizei im Märkischen Kreis bereitet sich auf die Motorrad-Demonstration am Sonntag, 1. August, vor. Organisator Olaf Keul erwartet auf dem Parkplatz des Baumarktes Arens & Hilgert in Neuenrade wieder mehr als 1000 Biker

Von dort aus soll es in einem Korso auf einer 40 Kilometer langen Route durch den Märkischen Kreis gehen. Schwerpunktmäßig wird dabei Balve durchfahren. „Die Aktion wird bis zum Ende durch Einsatzkräfte der Polizei begleitet. Mit Verkehrsstörungen ist zu rechnen“, teilte die Pressestelle der Polizei am Freitag mit.

Die Anmeldung der Versammlung sei in dieser Woche durch die Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis bestätigt worden. „Kooperationsgespräche zwischen der Polizei und dem Organisator der Versammlung haben stattgefunden“, heißt es in der Mitteilung weiterhin.

Motto: „Leis ist kein Scheiß“

Unter dem Motto „Leis ist kein Scheiß. Fahre mit Verstand durch das Sauerland“ wollen die Teilnehmer unter anderem durch Neuenrade und Balve fahren, um gegen Streckensperrungen und Sonntags-Fahrverbote für Motorradfahrer im Kreisgebiet zu demonstrieren.

Ab 10 Uhr treffen sich die Biker auf dem Parkplatz des Hagebau-Marktes am Hüttenweg. Ab 11 Uhr soll es Ansprachen von Olaf Keul, Uwe Hoh (Motorradfreunde Sauerland) und Steven Heydtheier (Verein Moto e.V.) geben. Der Korso soll um 12 Uhr starten. Der Abschluss mit offizieller Verabschiedung bei Arens & Hilgert ist für 14.30 Uhr geplant.

SV und Polizei informieren aktuell

Der Süderländer Volksfreund wird am 1. August direkt von der Demonstration auf seiner Internetseite www.come-on.de berichten. Auch die Polizei wird aktuell informieren, unter anderem Neuigkeiten auf Twitter (www.twitter.com/polizei_nrw_mk) unter dem Hashtag #Neuenrade0108 posten. Zum Mitlesen ist kein eigenes Twitter-Konto erforderlich.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare