Erfolgreiche Suche nach neuer Führung

+
Die Vorsitzende Brigitte Dirks wird nach 20 Jahren ihr Amt als Vorsitzende des CeBeeF bei der Jahreshauptversammlung niederlegen. Ein Nachfolger steht eventuell bereit

Neuenrade - Der Freundeskreis Club der Behinderten und ihrer Freunde Neuenrade (CeBeeF) hat offenbar gute Chancen auf ein Weiterbestehen. Das wurde dem SV aus informierter Quelle bekannt.

Eine mögliche Auflösung hatte sich im Rahmen der letzten CeBeeF-Tagung im Hotel „Wilhelmshöhe“ angekündigt. Die seit zwanzig Jahren als Vorsitzende tätige Brigitte Dirks hatte angekündigt, sich bei der kommenden Jahreshauptversammlung als Kandidatin nicht mehr zur Wahl zu stellen. Eine Nichtkandidatur wurde auch von ihrem Stellvertreter Günther Sulzer angekündigt. Beide Absichtserklärungen waren auf dem Treffen wie eine Bombe eingeschlagen und hatten zunächst zu großer Ratlosigkeit geführt.

In der Zwischenzeit scheinen sich - nach intern geführten Gesprächen - CeBeeF-Mitglieder gefunden zu haben, die den Neuenrader Freundeskreis vor einer Auflösung bewahren wollen. Bereits beim letzten Treffen waren Rufe und Meinungen laut geworden, dass „der Verein auf jeden Fall erhalten werden muss.“ Sowohl für die Position des ersten als auch des zweiten Vorsitzenden sollen sich jetzt Mitglieder zur Kandidatur und zur Übernahme der ehrenamtlichen Ämter bereit erklärt haben, auch in der Besetzung der Position des Schriftführers scheint sich eine positive Wende anzudeuten.

Der CeBeeF Neuenrade hat seine Clubmitglieder inzwischen frist- und formgerecht zur anstehenden Jahreshauptversammlung eingeladen, die am Donnerstag, 26. Februar um 14.30 Uhr im Seminarraum im Hotel „Wilhelmshöhe“ stattfindet. Auf der Tagesordnung stehen dann Kassenbericht, Entlastung Kassierer und Vorstand. Das so wichtige Thema „Neuwahlen“ wird am Ende der Jahreshauptversammlung zur Abstimmung kommen.

Von Udo Schnücker

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.