Mitmachkonzert mit „Herr H“: 500 begeisterte Fans in Affeln

+
Volles Haus in Affeln: Zum Konzert mit „Herr H“ waren am Sonntagnachmittag rund 500 Fans in die Schützenhalle gekommen.

Affeln – „Ich will, dass Neuenrade durchdreht und tierisch abgeht“, forderte „Herr H“ am Sonntagnachmittag in der Affelner Schützenhalle – und sein Publikum gehorchte aufs Wort.

Nachdem das ausverkaufte Mitmachkonzert mit dem bekannten Kinderliedermacher in der Vorwoche wegen Krankheit kurzfristig abgesagt worden war, fand der zweite Versuch nun in Affeln statt. 

Mehr als 500 Karten hatte der Förderverein des Familienzentrums Hummelnest verkauft. Organisatorin Jutta Bauer-Nölle freute sich über diesen Zulauf. „Schön, dass wir diesen Termin wahrnehmen konnten und dass in der vergangenen Woche niemand vor der verschlossenen Tür stand!“ 

Kinder und Eltern singen lautstark mit

Die Augen vieler Kinder leuchteten begeistert, als „Herr H“ dann endlich auf die Bühne sprang. Die Kinder, aber auch viele Eltern, erwiesen sich bei den Songs als sehr textsicher und sangen lautstark mit. Ob „Emma die Ente“ oder „Raffi die Giraffe“, Herr H hatte viele seiner Freunde mitgebracht – und was Stagediving ist, wissen nun auch die Neuenrader Kinder. Denn Plüschente, -giraffe und -pinguin wurden von der Bühne aus über die vielen Köpfe im Publikum getragen. 

Mitmachkonzert mit Herr H in Affeln

Es wurde gehüpft, gewunken und geklatscht. Die Stimmung war bestens. Mit Titel wie „Tierisch“ oder „Boah, das nervt“, traf der Kinderliedermacher und Sänger genau den Geschmack der vielen jungen Besucher. 

Konfettikanone als Highlight

Absolutes Highlight während der rund 50-minütigen Show war die Konfettikanone. Als diese explodierte, gab es kein Halten mehr in der Schützenhalle. Alle Kinder schrien begeistert und freuten sich über den Konfettiregen, der auf sie herunter fiel. Nach einer Zugabe durften alle Kinder noch mit „Herrn H“ für Fotos posieren und sich CD, T-Shirt oder Poster signieren lassen. 

Jutta Bauer-Nölle zeigte sich nach dem Konzert sehr zufrieden: „Wir hatten gehofft, dass alles glatt geht und freuen uns, dass wir nach dem Umzug in die Affelner Schützenhalle letztlich sogar noch zusätzlich Karten verkaufen konnten.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare