Mini-Schützenfeste überall in der Stadt

+
nachbar kommen, schmücken ihre Straße und feiern schon vor.

Neuenrade - Es funktioniert: Nachbarn kommen zusammen und schmücken ihre Umgebung für das kommende Fest.

Neuenrader, über das Jahr mit Familie und Beruf eingespannt, finden zueinander und kümmern sich um eine gemeinsame Sache für die gesamte Stadt. Kein Zweifel, die Schmückstellenfeste erfüllen eine wichtige soziale Funktion. Die Menschen kommen zusammen, grillen, probieren die neue Salatkreation der Nachbarin, gönnen sich ein Würstchen und kommen (wieder) ins Gespräch.

 An der Königsschmückstelle (Poststraße) bei Sven und Katrin Gerdes tummeln sich schon früh etliche Leute. Sven Gerdes blickt auf eine schöne Zeit als König zurück, hat viele neue Eindrücke gewonnen und manche Leute im positiven Sinne neu kennen gelernt. Ein gut gelaunte Party-Truppe findet sich in einem kleinen Vorgarten im Bereich Gosekamp, Wieser Weg und Herrlich: Neuenrader aller Altersstufen feiern hier. 

Schmückestellen zum Neuenrader Schützenfest

Genauso wie an der Schmückstelle Beuler Weg: Mit 50 Jahren sei die sicher die Älteste, ist man sich vor Ort sicher. Übrigens: Was Königskandidaten anbelangt, so kursieren schon Namen.

Ein gewisser Peter P. wird häufig genannt aber auch jener Sven S. wird ins Spiel gebracht. Vorausgesetzt, die Herren nehmen am Schießen teil und einer holt „die beste Zehn“. Von Peter von der Beck 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare