Good Wood spielen Musik für Genießer

+
Nadine Müller und Tobias Hommel (im Vordergrund) sind die kontrastreichen Stimmen der Mendener Band Good Wood.

Neuenrade - Konzerte im kleinen Rahmen sind im Kommen. Selbst große Stars treten mittlerweile gerne mal vor einem überschaubaren Publikum auf, genießen die familiäre Atmosphäre, während die Zuhörer ganz dicht dran sind und sich persönlich angesprochen fühlen.

Eine ähnliche Stimmung herrschte am Samstagabend im Neuenrader Kulturschuppen als die Mendener Akustik-Band Good Wood auftrat. Das Flair des Schuppens kombiniert mit den wunderbar interpretierten Stücken, die Tobias Hommel und Co für ihr neues Programm ausgewählt hatten – ein Genuss.

Bereits zum zehnten Mal traten die Mendener in Neuenrade auf und begeistern immer wieder Erst-Besucher für ihre Art, Musik zu machen. Und die hat sich im Laufe der vergangenen zehn Jahre stets weiterentwickelt.

Am Samstag kamen die Konzert-Besucher in den Genuss, alle drei Gründungsmitglieder (Günter Spancken, Tobias Hommel und Thomas Boelker) hören zu dürfen. Selbst der erkrankte Thomas Boelker stellte zu Beginn des zweiten Sets sein Können unter Beweis – an der Seite eines wahrlich versierten Gitarristen. So beschrieb er seinen musikalischen Begleiter Frank Schröder.

Die Auftritte von Good Wood leben vom Facettenreichtum. Das betrifft nicht nur die musikalische Bandbreite, die mal wieder von Country über Pop bis Rock reichte. Auch stimmlich haben die Mendener einiges zu bieten, lassen dadurch eine Vielzahl von unterschiedlichen Stimmungen im „Konzertsaal“ entstehen. Allein die Stimme von Nadine Müller wäre schon den Kartenkauf wert gewesen, aber erst in Verbindung mit den übrigen Bandmitgliedern wird ein unvergleichliches Kollektiv aus den Individuen. Dabei entsteht der Eindruck, es haben sich ein paar Freunde zusammengetan, um für Freunde zu spielen.

Ein Gefühl, das beim Publikum diese wohlige Stimmung erzeugt und einen Konzertabend zu einem rundum gelungenen Event werden lässt. Kultur-Fachfrau Monika Arens wird Good Wood wohl nicht zum letzten Mal gebucht haben.

- Von Markus Jentzsch

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare