Landmaschinen-Verein wird 25

Affeln feiert zehn Tage lang rund um den Meiler

+
Die Vertreter der verschiedenen Vereine haben am Montag über das Programm für die Meilertage beraten.

Affeln - Sämtliche Vereine des Dorfes hatten die Verantwortlichen des Landmaschinen-Vereins Affeln eingeladen, um ihre Meilertage zu planen. Auch ein mögliches Programm wurde vorgestellt.

An der Versammlung in der Gaststätte Willeke-Wortmann nahmen am Montagabend 34 Interessierte teil. Die Meilertage sollen vom 25. Mai bis zum 3. Juni anlässlich des 25-jährigen Bestehens des Vereins stattfinden.

Dazu wird zunächst in der Woche vor den Meilertagen der Kohlemeiler aufgeschichtet und am Freitag, 25. Mai, entzündet. Köhler Georg Sass aus Kirchhundem wird mit einem Köhlergehilfen den entfachten Meiler rund um die Uhr bewachen, bis dieser nach geschätzten zehn Tagen ausgebrannt sein soll. Der Meiler werde einen Zehn-Meter-Durchmesser haben und aus 60 Kubikmeter Holz bestehen.

Der Verein zur Erhaltung historischer Landmaschinen und Geräte Affeln will an den gut zweiwöchigen Feierlichkeiten möglichst viele Vereine beteiligen. Diese sollen dort auch Essen auf eigene Rechnung verkaufen können.

Ein Festumzug zu Beginn

Die Getränke sowie einen Grill und Kühlschrank stellen die Landmaschinen-Freunde. Auch stellt der ausrichtende Verein ein 24 mal 8 Meter großes Zelt mit festem Boden auf, dessen Seitenwände bei guter Witterung geöffnet werden können.

Am Montag wurden einige Ideen zusammengetragen. Alle folgenden Angaben sind lediglich Planungen und somit noch ohne Gewähr. Beginnen sollen die Festlichkeiten am Freitag, 25. Mai, mit einem kleinen Festumzug mit Musikkapelle, der gegen 18 Uhr starten könnte. Möglicherweise könnte im Anschluss an den Umzug das ewige Licht der katholischen Kirche zur Entzündung des Meilers genutzt werden.

Die Affelner Feuerwehr soll den Samstag, 26. Mai, gestalten. Angedacht ist etwa eine Löschpräsentation oder Einsatzübung. Auch die Jugendfeuerwehr könnte sich an diesem Tag präsentieren.

Musik, Infos und Omelettes

Der Musikverein Affeln möchte für Sonntag, 27. Mai, seinen Tag der Musik im Zelt des Landmaschinen-Vereins organisieren. Dieser könnte mit einem Konzert der Tanzmusik am Abend gemütlich ausklingen.

Von Montag, 28. Mai, bis Mittwoch, 30. Mai, kommt die Affelner Grundschule, um den Kindern im Rahmen der Projektwoche die Funktion eines Kohlemeilers erklären zu lassen. Kombiniert werden die Besuche der Erst- bis Viertklässler mit den Angeboten der rollenden Waldschule. Auch der örtliche Kindergarten hat Interesse an einem Besuch am Kohlenmeiler.

Der SGV Affeln will am Montag, 28. Mai, Bauern-Omelettes zubereiten. Diverse Chöre aus Affeln wollen am Dienstag, 29. Mai, eine offene Probe vor dem Meiler veranstalten. Die Schützenbruderschaft St. Petrus und Paulus Affeln 1861 regt für Donnerstag, 31. Mai, einen Ü65-Nachmittag an.

Dorfabend mit allen Vereinen

DerFreitag, 1. Juni, soll mit einem Seniorenfrühstück der KFD eingeläutet werden. Den Freitagabend hat der Landmaschinen-Verein reserviert für ein eigenes Fest. Alle Sponsoren und Helfer des vergangenen Vierteljahrhunderts sollen dann zu einer großen Fete eingeladen werden. Bei dieser Gelegenheit werde ein Spanferkel gegrillt. Das Fest soll gegen 16 Uhr beginnen.

Die Fußballer vom SV Affeln möchten einen Tag der Feierlichkeiten gestalten – angedacht ist Samstag, 2. Juni, tagsüber. Am Abend des 2. Juni werde es möglicherweise einen Affelner Dorfabend geben, an welchem möglichst alle Dorfvereine teilnehmen. Jeder Verein solle kulinarisch etwas anderes, in jedem Fall etwas Typisches für das Sauerland anbieten. So möchte der Köhler Georg Sass einen Erdloch-Braten zubereiten.

Sonntags wird die Kohle verkauft

Die im Meiler erzeugte Kohle soll am letzten Tag der Festivitäten, am Sonntag, 3. Juni, verkauft werden. Der Tag soll jedoch zunächst mit einem Frühschoppen beginnen. Danach soll es ein Familienfest geben. Die Fördervereine von Kindergarten und Schulen wollen dazu ein Kinder-Olympia auf die Beine stellen.

Am 20. März, 19.30 Uhr, treffen sich die Verantwortlichen des Landmaschinen-Vereins abermals mit den anderen Vereinsvertretern, um die Planung festzuzurren. Der Ort dieses Treffens werde noch bekannt gegeben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare