Mehr als 4000 Runden

Stolz zeigten die Schüler im Ziel ihre Arme, die mit Stempeln übersät waren.

NEUENRADE ▪ Neun Runden ist die neunjährige Lisa aus der 2 c gelaufen und hat durch ihre vier Sponsoren ihren ganz persönlichen Beitrag zum Zirkusprojekt der Neuenrader Burgschule beigetragen. Die 418 Kinder, die am Samstagvormittag am Sponsorenlauf der Burgschule teilnahmen, sind insgesamt mehr als 4000 Runden je 313 Meter durch die Neuenrader Altstadt gerannt. Und jedes Kind hatte mindestens einen Laufpaten, der jeden Zieldurchlauf honorierte. Von Markus Jentzsch

Mit dem Geld, das der Sponsorenlauf einbringt, soll dasZirkusprojekt der Schule unterstützt werden. Dieses Projekt findet im Rahmen der Feierlichkeiten anlässlich des 100-jährigen Bestehens der Schule statt.

Lisa, die erst vor drei Wochen von Gummersbach nach Neuenrade gezogen ist, hat stolze Paten um sich. Ganz besonders freut sich der Großvater mit der Neunjährigen. Dass sie von all ihren Verwandten tatkräftig angefeuert wurde, versteht sich von selbst. „In der engen Gasse habe ich meine Pausen gemacht“, erklärt das Mädchen ihre Taktik für das spektakuläre Rennen quer durch die Altstadt. 20 anstrengende Minuten lagen hinter ihr. So lange hatten neben den Zweitklässlern auch die Schüler der ersten Klassen Zeit, ihre Arme mit Stempeln zu füllen, die es bei jedem Zieldurchlauf auf die Arme und Hände gab. „Besser als in Gummersbach“ gefällt es Lisa in ihrer neuen Schule. Diese Freude war allen 418 Kindern anzusehen. Daran änderte auch der Nieselregen nichts, der die ersten beiden Rennen der jüngsten Altersklassen begleitete.

Im Laufe der Veranstaltung besserten sich die Bedingungen, zwischendurch kämpfte sich sogar die Sonne durch die Wolkendecke, als wollte sie die Schüler zusätzlich motivieren. Das war aber eigentlich gar nicht nötig, wie Mustafa aus der 1 c bewiesen hat. Er stürzte, schlug sich das Knie auf – und lief das Rennen trotzdem zu Ende. Sieben Runden absolvierte der tapfere Erstklässler, der anschließend zugab, dass ihm die Füße recht weh getan haben. „Ganz schön anstrengend“, sagte Leonie aus der 2 d, die in ihrer Freizeit gerne Fußball spielt. Sie ist das Rennen an der Seite ihrer Freundin Jade gelaufen. Verschnaufpausen hatten auch diese beiden Mädchen zwischendurch eingelegt.

Auf vier Altersklassen teilten sich die 418 Erst- bis Viertklässler auf und sammelt Tausende von Runden, Stempeln und Euros für ihr Schulprojekt ein – den zahlungskräftigen Laufpaten sei Dank.

Wie viele Runden und Geld die Schüler genau erlaufen haben, wird die Schulleitung diese Woche bekannt geben, wenn die beteiligten Lehrer die Daten ausgewertet haben und die Gelder eingesammelt worden sind.

Eines dürfte aber schon jetzt klar sein: Der Sponsorenlauf war ein voller Erfolg, der alle Teilnehmer und die vielen Zuschauer am Streckenrand begeisterte.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare