Ein medizinisches Zentrum im Visier

+
Für das Quartier werden offensiv Praxisflächen vermarktet. ▪

NEUENRADE ▪ Der Stadtmarketingverein mit dem frisch gewählten Vorstand nimmt rasant die Arbeit auf. Und insbesondere der Arbeitskreis Medizin gibt hier Gas. So informierte Dr. Sven Simons am Dienstag die Redaktion, dass man im Quartier am Stadtgarten ein ganz besonderes Projekt plane. So geht es offenbar darum, dort eine Art Ärztehaus zu etablieren.

Simons schreibt in seiner E-Mail, dass man dort auch „medizinische Versorgungsstrukturen“ ansiedeln möchte. Dafür habe er auch Ruth Echterhage in ihrer Funktion als Geschäftsführerin von Eco-Plan gewinnen können. Auch ließ er durchblicken, dass man das auch vor dem Hintergrund der medizinischen Versorgung in Balve versuche. Details würden im Rahmen einer Pressekonferenz, die für morgen anberaumt ist, bekannt gegeben.

Bereits jetzt existiert schon bei Immobilienscout eine Seite im Internet, mit deren Hilfe man die Flächen in dem Gebäude anpreist. Einen Titel trägt das ganze auch: „Medius am Stadtgarten“.

Ansprechpartnerin ist Regina Brandt von „RB Medkonzept“. Die werben unter anderem damit, dass man „Gesundheitsimmobilien für niedergelassene Ärzte“ entwickele. „Wir vernetzten medizinische Leistungserbringer um wertvolle Synergien für die Praxen und eine optimierte Versorgung der Patienten zu ermöglichen“.

Wie dem auch sei. Auch Sven Simons wird mittelfristig mit einer Apotheke im Quartier am Stadtgarten präsent sein. Er zieht mit einer Apotheke von der Ersten Straße dorthin um.

In Neuenrade macht man sich schon länger Sorgen um die medizinische Versorgung. Dabei hat man auch die Versorgung mit Ärzten im Blick, auch vor dem Hintergrund des näher rückenden Pensionsalters der Ärzte. Das hatte auch Bürgermeister Klaus Peter Sasse bei verschiedensten Gelegenheiten erwähnt.

Peter von der Beck

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare