1. come-on.de
  2. Lennetal
  3. Neuenrade

Pogen mit Love buzz

Erstellt:

Von: Michael Koll

Kommentare

Love buzz aus Bremerhaven
Love buzz aus Bremerhaven interpretieren die Songs der Grunge-Ikonen bis aufs i-Tüpfelchen genau. Die Band nimmt das Publikum mit auf eine Zeitreise. Auf der Bühne geht es zur Sache und – und auch die Fans drehen mächtig auf. © Koll

Am Ende werfen sie ihre Gitarren auf den Boden, lassen die Rückkopplungen im Raum stehen und flüchten von der Bühne.

Die Nirvana-Tribute-Band Love buzz spielte am Ende ihres zweistündigen Auftritts beim May Perlorama „den Song, dessen Name keiner nennen mag“ , wie Sänger Bastian Böhm es ausdrückte.

Bis zum Schluss also versuchte das Quartett, im Kulturschuppen Schulte ohne „Smells like Teen spirit“ auszukommen, doch am Ende schafften sie es nicht, dem Neuenrader Publikum den größten Hit ihrer Helden Nirvana vorzuenthalten. Auch die lustlos herunter gespielte Version, die sie dann dilettierten, trübte nicht den Eindruck der vorangegangenen Stunden.

Bis aufs i-Tüpfelchen genau

Love buzz aus Bremerhaven interpretieren die Songs der Grunge-Ikonen bis aufs i-Tüpfelchen genau. Die Eins-zu-eins-Kopie wird gekrönt durch das Organ von Sänger Böhm, welches dem von Kurt Cobain auf beinahe gruselige Art und Weise gleicht. Bei geschlosssenen Augen konnte es dem Publikum so scheinen, als würden die alten CDs der Originale abgespielt.

Und Love buzz – neben Böhm bestehend aus dem Bassisten Patrick Focken, Cristobal Bullwinkel an der Lead-Gitarre sowie Drummer Kevin Ricke – ließen keinen Hit aus: „Serve the servants“, „Negative creep“, „Come as you are“, „About a girl“, „On a plain“, „Rape me“.

Boxen fallen um, Bierduschen inklusive

Bei „Lithium“ ist der Bann gebrochen: Erstmals fangen die Fans an zu pogen. Heftig geht es zur Sache, einige Male fallen sogar die Boxen vor der Bühne um und die vielen Schalter auf dem Boden vor den Gitarristen und ihre Monitor-Boxen bekommen reichlich Bier ab.

Doch das gehört ebenso dazu, wie die Einlage des Sängers Böhm, der so tut, als verstolpere er sich um falle im hinteren Bühnenbereich um. Er bleibt reglos liegen, bis ein Zuschauer auf die Bühnenbretter springt, um ihm zu helfen, was er ablehnt. Derweil hat der Schlagzeuger Ricke sein T-Shirt ausgezogen und der zweite Gitarrist Bullwinkel seinen Nacken beim Headbangen einem gewaltigen Stresstest unterzogen.

Frischer Wind aus den Boxen

Drei Studio-Alben haben Nirvana zu Lebzeiten produziert. Doch damit sind sie zu Legenden geworden. Fast schien es so, als wäre es mehreren Hundert Fans in der Scheune mit der Band Love buzz gelungen, eine Zeitreise in die frühen 1990er-Jahre zu machen. Und für kurze Zeit war „Teen spirit“ wieder frischer Wind, der aus den Boxen rauscht – und kein viel zu oft gehörter Hit längst vergangener Tage, was er für viele ohnehin nie werden wird.

Auch interessant

Kommentare