Matte eingeklemmt und Ampel-Crash

Zwei Unfälle in Neuenrade beschäftigten zuletzt die Polizei.

NEUENRADE -   Geschätzte 12 000 Euro Schaden entstanden bei zwei Unfällen auf Neuenrader Stadtgebiet kurz vor dem Wochenende. Dabei wurden zwei Personen verletzt, wie die Polizei jetzt mitteilte. Das Zustandekommen der Verkehrs-Kollisionen war allerdings kurios. Ein Ampelmast und eine Gummimatte waren daran beteiligt.

Allein 10 000 Euro gehen auf das Konto der Fußmatte. Das gibt der 43-jährige Werdohler an, der am Freitagabend um 20.20 Uhr mit seinem Wagen eine rote Ampel an der T-Kreuzung Bahnhofstraße / Erste Straße / Mühlendorf missachtete, während er sich um besagte Matte im Fußraum kümmerte. Diese habe er nämlich lösen wollen, nachdem sie verrutscht und unter den Pedalen eingeklemmt gewesen sei. Da er also nicht auf die Straße achtete, stieß der 43-Jährige, der – aus Werdohl kommend – in Fahrtrichtung Balve unterwegs war, mit dem Wagen eines 19-Jährigen Werdohlers zusammen, der bei grüner Ampel vom Mühlendorf links abbog. Beide Fahrer wurden verletzt, beide Autos mussten abgeschleppt werden.

Bereits am Donnerstagnachmittag um 15 Uhr entstanden 2000 Euro Schaden, als die Ladung eines Lastwagens den Ampelmasten einer Bahnanlage touchierte. Der Fahrer des weißen Sattelzuges mit rotem Auflieger, auf welchem eine lange Stange oder ein Mast befestigt war, fuhr von der Garbecker auf die Balver Straße und kehrte bald auf die Garbecker Straße zurück. Bei diesem Manöver kam es zum Zusammenstoß.

Dies wurde sowohl von einem Zeugen als auch vom Kollisionsfahrer bemerkt. Letzterer stieg aus, besah den Schaden – und beging Unfallflucht. Der Zeuge meldete den Vorfall am Freitag dann der Polizei. Weitere Zeugen sind aufgerufen, sich bei den Beamten der Werdohler Wache, Tel. 0 23 92 / 9 39 90. zu melden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare