1. come-on.de
  2. Lennetal
  3. Neuenrade

Martini-Markt: Neustart mit 20 Ausstellern

Erstellt:

Von: Ines Engelmann

Kommentare

Der Martini-Markt kann nach der Corona-Zwangspause im vergangenen Jahr am Samstag wieder stattfinden. Pandemiebedingt können allerdings nur 20 Aussteller dabei sein.
Der Martini-Markt kann nach der Corona-Zwangspause im vergangenen Jahr am Samstag wieder stattfinden. Pandemiebedingt können allerdings nur 20 Aussteller dabei sein. © Jona Wiechowski

Die letzten Vorbereitungen für den 24. Martini-Markt laufen. Am Samstag, 6. November, ist es so weit. Dann werden in der Hönnequell-Schule an der Niederheide wieder außergewöhnliche Kunst-, Deko- und Geschenkartikel angeboten.

Die Mitglieder des Kreativkreises richten den Martini-Markt aus und befinden sich im Endspurt der Vorbereitungen, weiß Sandra Horny, die mit Silke Altrogge seit Sommer 2021 das Vorsitzenden-Team des Neuenrader Kreativkreises bildet. „Die Vorbereitungen laufen sehr intensiv. Wir machen noch mal Werbung im Internet, die Neuenrader Jugendfeuerwehr unterstützt uns mit Kuchen und Salaten. Mittlerweile sind die Tische schon da und am Freitagnachmittag wird alles aufgebaut.“

Gerade die Corona-Regeln seien laut Horny besonders aufwendig in der Organisation. Denn auf dem Martini-Markt gilt die 3G-Regel – also geimpft, genesen oder getestet. „Das werden wir durch unsere Mitglieder und Familienangehörige direkt am Eingang kontrollieren“, betont Horny. Für einen reibungslosen Ablauf bittet Horny deshalb darum, direkt am Eingang die notwendigen Dokumente, wie den Impfnachweis, bereit zu halten.

Coronabedingt weniger Aussteller

Insgesamt sind in diesem Jahr 20 Aussteller vor Ort. Diese werden vor allem durch Mitglieder des Kreativkreises aus Neuenrade und Umgebung vertreten. „Bei mehr Ausstellern hätten wir die Abstände zwischen den Ständen nicht mehr einhalten können“, sagt Horny. Sie hoffe jedoch darauf, dass im kommenden Jahr wieder mehr Aussteller dabei sein können. „Und wir hoffen sehr, dass wir dann wieder zwei Tage den Martini-Markt anbieten können.“

Ob sich der ganze Aufwand trotz Corona lohnt, das stehe und falle mit der Besucherzahl. „Aber zunächst einmal sind wir froh, dass wir das überhaupt machen können“, so Horny. Denn im vergangenen Jahr fiel der Markt der Corona-Pandemie komplett zum Opfer. Die Vorsitzende sei froh, dass der Kreativkreis endlich wieder aktiv werden könne und sie durch den Martini-Markt wieder mehr mit den Menschen ins Gespräch kommen.

Termin: Der Martini-Markt findet am Samstag, 6. November, von 10 bis 18 Uhr in der Aula der Hönnequell-Schule statt. Vor Ort gilt die 3G-Regel und Maskenpflicht.

Auch interessant

Kommentare