Mann angefahren und verletzt liegen gelassen

NEUENRADE ▪ Ein bislang unbekannter Fahrer eines Kleintransporters hat Dienstagmorgen einen Mann angefahren und schwer verletzt auf der Straße liegen gelassen.

Am Dienstag war gegen 7.13 Uhr ein Mann gefunden worden, der schwer verletzt auf dem unbefestigten Seitenstreifen an der Oststraße lag. Der 62-jährige Neuenrader konnte sich an keinen Unfall erinnern, er gab stattdessen an, vermutlich gestürzt zu sein. Nachdem der Mann im Rettungswagen versorgt und ins Werdohler Krankenhaus gebracht worden war, meldete sich bei der Polizeiwache ein Zeuge. Der hatte in seinem Büro an der Oststraße einen lauten Knall gehört und aufgeblickt, dabei sah er nur einen weißen Kleintransporter wegfahren. In der Dunkelheit hatte er den Verletzten gar nicht wahrgenommen.

Die Polizei geht jetzt davon aus, dass der 62-Jährige von dem weißen Kleintransporter in Höhe der Einfahrt der Firma Kläs von hinten erfasst und mehrere Meter durch die Luft geschleudert wurde. Der Fahrer des Kastenwagens flüchtete in Richtung Küntroper Straße, ohne sich um den Verletzten zu kümmern. Die ermittelnden Beamten gehen davon aus, dass der Fahrer den Unfall ganz sicher bemerkt haben muss. Der Neuenrader erlitt schwerste Kopfverletzungen.

Der weiße Kleintransporter hatte keine Fenster am hinteren Teil der Fahrerseite. Dort befand sich eine mehrzeilige Aufschrift. Mit dieser Beschreibung hofft die Polizei den Fahrer ausfindig zu machen. Zudem werden etwaige Zeugen des Unfalls gebeten, sich bei der Werdohler Wache unter Tel. 0 23 92/ 93 99 0 zu melden.

Volker Heyn

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare