Anja Sonneborn bemalt Mandala-Steine

Neuenrader Steine werden in die ganze Welt verschickt

+
Unglaublich präzise und in verschiedenen Größen malt Anja Sonneborn die Punkte mit Pinseln auf die Steine. Vorher werden die Steine dunkel grundiert, damit sich die Farbe besser abhebt, bei Unebenheiten nutzt Sonneborn außerdem Acrylspachtel.

Neuenrade - Anja Sonneborn ist eine außergewöhnliche heimische Künstlerin. Nicht nur ihre Zeichnungen und Acrylgemälde sind bemerkenswert. Ihre Mandala-Steine sind in der ganzen Welt gefragt.

Bei Anja Sonneborn zu Hause ist es bunt. An jeder Wand hängen mehrere Bilder, fast alle mit verschieden großen Punkten bemalt, fast alle von ihr selbst. Die Punkte fügen sich zu abstrakten Formen zusammen, wie Perlenketten sind sie aneinander gereiht und formen Blumen, Gräser oder Lichtblitze, je nachdem was die Fantasie sieht.

In einer Ecke stehen Zeichnungen, einige von ihnen sind noch eingerahmt von der vergangenen Ausstellung. Die Neuenrader Künstlerin schafft viele bemerkenswerte Werke, doch eine besondere Kunst geht sogar im Internet durch die Decke: die Mandala-Steine.

Erst 2016 hat Anja Sonneborn mit dem Bepunkten begonnen

Angefangen hat Anja Sonneborn mit dem Bepunkten von Steinen erst 2016. „Die ersten Steine fand ich selber so lala“, erinnert sie sich. Im Juni 2016 bot sie das erste Ergebnis im Internet zum Verkauf an. Bis September tat sich allerdings erst einmal gar nichts.

Als der Stein schließlich gekauft wurde, sei sie ganz überrascht gewesen, erinnert sich Sonneborn. „Danach hat das langsam Fahrt aufgenommen“, erzählt sie.

Inzwischen hat die Neuenrader Künstlerin etwa 700 Steine bepunktet. Die meisten davon werden in die USA verkauft. „Die Menschen dort geben gerne Geld für schöne Sachen aus“, versucht sie sich die Begeisterung in dem Land zu erklären.

Die Mandala-Steine werden in die ganze Welt verschickt, ein großer Teil geht in die USA.

Das bestätigen auch zwei ihrer Kunden auf Anfrage. „Ich mache nichts Spezielles mit den Steinen, aber ich mag schöne Dinge, sie bringen mir viel Freude“, erklärt eine Kundin aus Columbia in Missouri, USA.

„Ich sammle Mandala-Steine und Anja ist eine meiner liebsten Künstlerinnen. Ich bewahre sie in einer Vitrine auf und hole hin und wieder Steine heraus, um sie in meinem Zuhause auszulegen. Ich liebe Kunst und sie bringen mir Freude“, schreibt eine andere Kundin aus den USA.

"Momentan habe ich eine Blauphase. Im Sommer werden die Steine wieder bunter." - Anja Sonneborn, Mandala-Künstlerin

Aber auch in Brasilien und Australien hat Sonneborn schon Kunden. „Einen Stein habe ich nach Indien verkauft!“, erzählt sie. Natürlich bleiben auch viele der kleinen Kunstwerke in Europa, das Versenden in die Schweiz sei allerdings als Nicht-EU-Land ebenso wie in die USA komplizierter. Durch die Handelspolitik von Donald Trump komme außerdem zusätzlicher Zoll auf den Preis drauf.

Die Steine waren allerdings nicht das erste, was Anja Sonneborn im Internet verkaufte. Bereits 2012 stieg sie mit gehäkelten Perlenketten in den Online-Verkauf ein. Ein Jahr später begann sie auch zu malen. In Neuenrade konnte sie ihre Bilder bereits bei einem Personaldienstleister und im Rathaus ausstellen, in Iserlohn waren bei einer Ausstellung des Kunstvereins beeindruckende Zeichnungen zu sehen.

Inspiration findet sie in der Natur und im Internet

Auch die Künstlerin selbst ist von den Mustern immer wieder fasziniert. „Ich mag Struktur und Symmetrie“, erklärt sie. Aber auch eine andere Vorliebe fließt in die bunten, besonders in letzter Zeit aber auch häufig blauen Designs ein: „Ich liebe Wasser. Momentan habe ich eine Blauphase. Im Sommer werden die Steine wieder bunter“, sagt Sonneborn.

Eine Kundin aus Columbia in Missouri in den USA stellte dieses Foto zur Verfügung. Ihr Schwiegersohn hatte die Mandala-Steine auf ihrer Tochter, einer Yoga-Lehrerin, drapiert. Neben der Steine-Sammlung hat die Amerikanerin auch noch einige Acrylgemälde auf Leinwand von Anja Sonneborn. Für die komplette Ansicht oben rechts klicken.

Inspiriert wird sie aber auch aus dem Internet. Wer dort nach Mandala-Steinen sucht, bekommt eine Fülle von bunten Steinen angezeigt. Um die kleinen Deko-Stückchen scheint sich ein richtiger Hype entwickelt zu haben.

Die Steine werden mit einfachen Pinseln bemalt

Viele Künstler nutzen sogar besondere Stäbchen mit kleinen Kugeln an den Enden, um die Punkte möglichst gleichmäßig zu setzen. „Ich mache das mit dem Pinsel“, sagt Anja Sonneborn. Man müsse zwar üben, um möglichst runde Punkte zu malen, habe aber auch mehr Freiraum.

Nach 700 bemalten Steinen hat Sonneborn natürlich einiges an Übung. „Am Anfang habe ich noch Linien mit dem Lineal gezogen, damit das Muster symmetrisch wird“, erzählt sie. Mittlerweile reiche ein Punkt mit Kreide in der Mitte, die anderen werden freihand herum gesetzt. „Notfalls kann man die Farbe auch noch mal wegmachen und neu anfangen“, sagt Sonneborn.

Ihre präzisen, bunten Muster kommen jedenfalls an. „Anja beherrscht die Farbkombinationen. Und ihre Arbeit ist Perfektion!“, ist die Kundin aus Columbia begeistert. Und auch die etwa 700 verkauften Steine sprechen für sich. „Die gehen weg wie warme Semmeln“, sagt Sonneborn.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare