Auch Feuerwehr vor Ort

Hubschrauber im Einsatz: Mädchen stürzt vom Pferd - schwer verletzt

+
Der Rettungshubschrauber landete am Sonntagmittag in Küntrop

Küntrop - Einsatz für den Rettungshubschrauber am Sonntagmittag in Küntrop.

Weil ein junges Mädchen beim Sturz von einem Pferd verletzt wurde, forderten die First-Responder-Einsatzkräfte der Neuenrader Feuerwehr, die zur Hilfeleistung als erste an der Unfallstelle waren, als Vorsichtsmaßnahme auch einen Rettungshubschrauber an.

„Dieser brachte das Mädchen zur weiteren Behandlung ins Krankenhaus nach Lüdenscheid“, sagte ein Mitarbeiter der Feuer- und Rettungsleitstelle des Märkischen Kreises auf Anfrage. 

Nachdem die First Responder zunächst um 11.30 Uhr an der Straße Hinterm Turm im Einsatz waren, wurden sie um 12.05 Uhr zu einer Reitanlage am Gevener Weg in Küntrop alarmiert. 

Feuerwehr sichert Landestelle ab

„Aufgrund der Verletzungen des vom Pferd gestürzten Kindes wurde auch ein Rettungshubschrauber zur Einsatzstelle bestellt“, teilte die Neuenrader Wehr mit. Deshalb rückte die Löschgruppe Küntrop aus, um die Landung des Hubschraubers zwischen der Motte und der Schützenhalle in Küntrop abzusichern. 

Nach rund einer Stunde war der Einsatz beendet. Vor Ort waren vier First Responder mit einem Auto, 13 Einsatzkräfte der Feuerwehr mit drei Fahrzeugen, ein Rettungswagen, ein Notarzt und die Polizei.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare