Paul Korth kauft Schürmann & Hilleke Umformtechnik

+
Schürmann & Hilleke ▪

NEUENRADE ▪ Fast ein halbes Jahr, nachdem die vier Unternehmen der Firmengruppe Schürmann & Hilleke Insolvenz angemeldet hatten, gibt es nun einen Käufer für die Schürmann & Hilleke Umformtechnik GmbH & Co.KG in Küntrop. Wie der Insolvenzverwalter gestern mitteilte, wird das Lüdenscheider Unternehmen Paul Korth die Umformtechnik zum 1. Januar 2013 übernehmen.

Am Donnerstag seien alle notwendigen Verträge mit dem Investor beim Notar unterschrieben worden, heißt es in der Mitteilung. Zu Januar finde ein nahezu kompletter Betriebsübergang statt. Von den 69 Mitarbeitern würden 64 übernommen.

„Vor der Krise hatten alle Firmen zusammen 150 Mitarbeiter“, sagte Geschäftsleiter Stefan Hilleke gestern auf Anfrage unserer Zeitung. Das Neuenrader Traditionsunternehmen, das unter dem Markennamen Bär bekannt ist, hatte am 1. Juni dieses Jahres die Insolvenzanträge beim Amtsgericht in Hagen gestellt. Am 1. August wurde das Insolvenzverfahren eröffnet. „Die Haco-Verbindungselemente GmbH ist inzwischen in die Umformtechnik integriert und mitverkauft“, erklärte Stefan Hilleke.

Für die Schürmann & Hilleke Baubefestigung, die ihren Firmensitz in Neuenrade am Mühlendorf hat, gebe es auch schon konkrete Angebote von Investoren. „Das Unternehmen in Neuenrade wird ebenfalls aus heutiger Sicht auf jeden Fall weiter fortgeführt“, heißt es in der Pressemitteilung. „Mittlerweile liegen dem Insolvenzverwalter auch mehrere verbindliche Übernahme-Angebote vor, die allesamt auf einer uneingeschränkten Fortführung des Unternehmens basieren“, schreibt die Geschäftsleitung weiter. In der Baubefestigung in Neuenrade seien 44 Mitarbeiter beschäftigt.

Stefan Hilleke teilte mit, „Schürmann und Hilleke“ werde auch nach der Übernahme weiterhin Teil des Firmennamens der Küntroper Umformtechnik sein. So solle der Wiedererkennungswert für Kunden und Geschäftspartner erhalten bleiben, so der Geschäftsführer. ▪ cra

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare