Großes Fest

Louis Kinkel ist neuer Kinderkönig in Blintrop

+
Louis Kinkel (8) gewann das Königswerfen und wählte Nele Fuderholz (9) zu seiner Königin.

[Update] Blintrop - Mit dem 112. Wurf konnte sich der achtjährige Louis Kinkel am Donnerstag in Blintrop die Königskrone sichern. Zu seiner Königin wählte er Nele Fuderholz. Doch auch abseits des Königswerfens gab es beim Kinderschützenfest einiges zu erleben.

Alljährlich findet am Vatertag in Neuenrade-Blintrop das Kinderschützenfest statt, das die Borkenkäfer organisieren. In diesem Jahr stand das Fest ganz unter dem Thema Märchen. Dieses war schon in den vorangegangenen Gottesdienst eingeflossen. Anschließend trafen sich die Jungen und Mädchen zum Vogelwerfen auf dem Hof der ehemaligen Schule, wo die Kinder auf den Vogel werfen durften.

Mit Luftballons, die mit Sand befüllt waren, wurde auf einen Borkenkäfer aus Holz geworfen. Ziel war es, die 15 Holzplatten umzuwerfen, die sich hinter den Öffnungen befanden. Keine 30 Minuten dauerte der Kampf um die Krone und der Aar fiel herunter. Gegen drei Konkurrenten konnte sich schließlich Louis Kinkel durchsetzen.

Königspaar beim Festzug umjubelt

Der Jubel war groß und Louis wurde gefeiert. Er kürte die neunjährige Nele Fuderholz zu seiner Königin und beim Festzug am Nachmittag wurden die beiden umjubelt und von dem Affelner Musikverein durch das Dorf begleitet.

Begonnen hatten die Feierlichkeiten für die Erwachsenen schon einen Tag vorher. Am Mittwochabend trafen sie sich zu Musik und Tanz. Unter anderem galt es einen neuen Marillenlikör zu probieren.

Kinderschützenfest in Blintrop

Nachdem der König am Donnerstagvormittag feststand, wartete auf dem Platz ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm auf die gut gelaunten Kinder. Bei strahlendem Sonnenschein war der alte Schulhof so voll, dass kaum ein Durchkommen war. Das Organisationsteam hatte sich wieder mehrere Stationen ausgedacht, um die Kinder zu beschäftigen – alles unter dem Thema Märchen.

Malen, Tischcurling und Parcours

Mit Laufkarten konnten die jungen Festbesucher sich von Station zu Station arbeiten. Beim Malen, Tischcurling oder Geschicklichkeitsparcours gab es verschiedene, kurzweilige Aufgaben zu bewältigen. Doch auch auf den beiden riesigen Hüpfburgen hatten die Kinder viel Spaß. Wer wollte, konnte sich schminken lassen und bei der großen Tombola gab es viele Preise zu gewinnen.

Bei dem heißen Wetter sorgten Wasserspritzpistolen für eine kühle Erfrischung. Es war ein rundherum gelungenes Fest mit vielen strahlenden Kinderaugen. Am Nachmittag gab es außerdem noch ein riesiges Kuchenbüfett und das Königspaar ließ sich beim Kindertanz nach dem Umzug durch Blintrop kräftig feiern.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare