Löschgruppe Küntrop: Maas macht 2019 Schluss

Küntrop - Ulrich Maas macht 2019 aus Altersgründen Schluss als Löschgruppenführer in Küntrop. Das gab Maas am Samstag am Rande der Jahresdienstbesprechung im Küntroper Gerätehaus bekannt. Die Frage der Nachfrage sei schon weitgehend geregelt.

Ansonsten bestimmten Lob und Anerkennung die Tagesordnung der Besprechung. Im Schulungsraum des Feuerwehrgerätehauses würdigten Ortsvorsteher Ludger Stracke und Stadtbrandinspektor Karsten Runte das ehrenamtliche Engagement des Löschzuges. Mit Löschgruppenführer Maas stehen 26 Aktive bereit, im Fall des Falles das Hab und Gut der Bürger zu schützen. 

Als „wesentlichen Teil der Gemeinschaft im Dorf“ bewertete Ortsvorsteher Stracke das Engagement der Freiwilligen Feuerwehr. Stadtbrandinspektor Karsten Runte bescheinigte den Aktiven eine „Hilfe, die maßgeblich dazu beiträgt, dass wir im Stadtgebiet nach wie vor eine gute mannschaftliche Stärke zum Schutz unserer Bürger haben.“ Zum 26-köpfigen Team des Küntroper Löschzuges zählen zwei Feuerwehrfrauen, hinzukommen weitere vier Kameraden, die der Alters- und Ehrenabteilung zugeordnet werden. 

34 Einsätze mit 2482 Gesamtstunden 

Löschgruppenführer Ulrich Maas berichtete von den 2018 durchgeführten Übungsdiensten und verdeutlichte mit einem Beamer nochmals die teilweise schwierigen und gefährlichen 34 Einsätze, die insgesamt 2482 Gesamtstunden erforderten. Zu den schwierigen Aufgaben zählte auch das Aufspüren vermisster Personen. Das ehrenamtliche Engagement der Feuerwehrleute verlief insgesamt ohne gesundheitliche Schäden. 

Der Löschzug konnte auf seiner Jahresdienstbesprechung mit Sebastian Schwalbach auch einen neuen Kameraden begrüßen. Schwalbach hat mit seiner Familie im Dorf ein Haus gekauft und will sich aktiv als Mitglied in den Reihen der Freiwilligen Feuerwehr beteiligen. 

Michael Rohe seit 25 Jahren dabei

In seinem Jahresbericht berichtete Hauptbrandmeister Ulrich Maas auch von der Beförderung von Thorsten Tschey zum Oberfeuerwehrmann. Anerkennende Worte gab es ebenfalls für Hauptbrandmeister Michael Rohe, der „25 Jahre wirklich vorbildliche Arbeit für die Löschgruppe Küntrop geleistet hat“. 

Zum Abschluss kündigte Maas an, dass er im kommenden Jahr als Löschzugführer aus Altersgründen nicht mehr zur Verfügung stehen werde. Den beabsichtigten Rücktritt habe er bereits in Gesprächen mit Neuenrades Stadtbrandinspektor Karsten Runte und Bürgermeister Antonius Wiesemann deutlich gemacht. Die Frage der Nachfolge habe im Vorfeld auch weitgehend geklärt werden können. Mit Holger Rausch werde ein geeigneter Nachfolger als Kandidat zur Verfügung stehen. 

Rausch ist seit mehr als 25 Jahren aktives Mitglied in den Reihen der Freiwilligen Feuerwehr (Brandschutzerziehung). Von den Aktiven des Löschzuges Küntrop wurde „die rechtzeitige Ankündigung“ zum Wechsel an der Spitze des Löschzuges mit viel Zustimmung aufgenommen, „zumal uns Ulrich Maas auch weiterhin erhalten bleibt“.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare