Livemusik bei den Pfadfindern

Neuenrade - Bei den Pfadfindern gibt es Gertrüdchen wieder an beiden Tagen Livemusik. Neben den seit Jahren bekannten Entspannungsministern haben sich in diesem Jahr noch zwei weitere Bands angekündigt.

Außerdem wird das Theaterprojekt LandEYE(S), welches am 19. Januar seine Premiere im Kulturschuppen feierte, am Samstag um 15 Uhr im Pfadis INN erneut aufgeführt. Wie bereits seit vielen Jahren bauen die Pfadfinder ihr Zelt, auch „Pfadis INN“ genannt, auf dem Volksbankparkplatz auf, um mit den Einnahmen die Jugendarbeit zu finanzieren. Doch in diesem Jahr möchten die Pfadfinder auch Mika Schnabel helfen, indem sie in ihrem Zelt Spenden, insbesondere die Pfandgelder, sammeln und den Betrag mit einem eigenen Anteil aufrunden.

Gleich am Freitagabend laden die Entspannungsminister ab 21 Uhr mit Rocksongs, Evergreens und Charthits zum Feiern ein. Bevor es dann am Samstagabend mit Livemusik weitergeht, heißt es um 15 Uhr Bühne frei für die LandEYE(S). Anfang Januar beschäftigten sich 15 Jugendliche, darunter auch Pfadfinder, mit der Frage „Einmal Landei – immer Landei?“ Das Theaterprojekt, welches von der angehenden Kulturpädagogin Kathrin Volkmer durchgeführt und geleitet wurde, machte den Jugendlichen nicht nur unheimlich viel Spaß, sondern auch die Aufführung wurde bereits bei seiner Premiere im Kulturschuppen mit lang anhaltendem Applaus belohnt. Eingeladen sind nicht nur Jugendliche, sondern auch Erwachsene, die bei dieser Aufführung erfahren können, wie sich die Jugendlichen hier auf dem Lande fühlen. Dazu passt dann auch eine Tasse Kaffee und ein Stück Kuchen aus dem Angebot der Pfadfinder.

Am Samstagabend geht es dann mit rockigen Tönen und guter Stimmung weiter. Um 20 Uhr spielt die Band Vision evidence und ab 21 Uhr Gents and Guests auf. Für Sonntag möchten die Pfadfinder dazu aufrufen, dass sich möglichst viele für die Knochenmarkspenderdatei typisieren lassen, damit Mika und anderen geholfen werden kann.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare