Zum Lesen motivieren

Quizfragen mussten die Gemeinschaftsschüler zum Welttag des Buches beantworten. -   Foto: von der Beck

Neuenrade -   „Den Kindern muss vermittelt werden, dass es auch andere Erlebniswelten als Fernsehen gibt“. Sebastian Schneevoigt, Lehrer an der Gemeinschaftsschule Neuenrade, arbeitet jedenfalls daran, wie sicher viele andere Pädagogen auch.

Am Dienstag – zum Welttag des Buches – war denn auch eine gute Gelegenheit, den Kindern dieses klassische Medium nahezubringen.

Und so verbrachten die Fünftklässler der Gemeinschaftsschule denn auch einen Teil des Vormittages in der Bücherei der Stadt Neuenrade. Anlässlich dieses Gedenktages hatte Bücherei- und Zeliusleiterin, Sandra Horny, einiges vorbereitet: Mit den Kindern der drei Klassen, die in Etappen die Bücherei besuchten, absolvierte sie ein Quiz, das jeweils eine gute Dreiviertelstunde dauerte. Die Kinder mussten zum Beispiel das Gewicht von Büchern schätzen, es gab Fragen zu den Genres Sachbuch oder Romane, es galt aber auch eine Reihe von Büchern nach dem Alphabet schnell zu sortieren.

Lehrer Schneevoigt ist nicht unzufrieden mit dem Lesefleiß seiner Schüler. Dabei sieht er durchaus geschlechtsspezifische Unterschiede. Demnach würden Mädchen in dem Alter mehr lesen, wohingegen die Jungen eher an Fußball interessiert seien. Einfluss habe sicher auch das Elternhaus. Wie dem auch sei, die Pädagogen bemühen sich, die Kinder auch außerhalb der schulischen Pflicht zum Lesen zu bringen. Schneevoigt verwies dabei auch auf Angebote wie Antolin, jene Methode bei der Schüler mit Punkten belohnt werden, wenn sie nach der Lektüre von Büchern, ein Online-Fragebogen dazu korrekt beantworten.

Die Schüler der Gemeinschaftsschule hatten am Dienstag auch auch ein Präsent in der Hand: Ein Buch. Das war ein Geschenk zum Welttag des Buches. „Ich schenk dir eine Geschichte“ ist eine landesweite Kampagne von der Stiftung Lesen zur Leseförderung. Mit dem Welttagsbuch soll den Kindern der 4. und 5. Klassen bundesweit die Freude am Lesen vermittelt werden. Das Büchlein wurde unter anderem von vielen Buchhändlern, gesponsert. In Neuenrade gab es das Buch bei Kettler-Cremer.

Von Peter von der Beck

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare