Lehrgang für junge Springreiter

Nach ein wenig Theorie-Unterricht ging es für die Teilnehmer des Springlehrgangs direkt aufs Pferd und über selbst aufgebaute Hindernisse.

Neuenrade -  Neun pferdebegeisterte, junge Reiterinnen nahmen am Wochenende am Springlehrgang des Reit-, Fahr- und Zuchtvereins Neuenrade-Küntrop teil. Davon machten unter anderem fünf Kinder das erste mal Erfahrungen mit dem Springsport.

Als es am Freitag nach einer ersten Theorie-Einheit hieß „Sprünge aufbauen und Pferde satteln“, waren einige von ihnen doch ein wenig aufgeregt.

Nachdem aber die erfahreneren Reiter der ersten Gruppe sich problemlos den Springaufgaben stellten, verloren die Neulinge schnell ihre Angst und sprangen auf großen und kleinen Pferden über kleine Hindernisse. Der zweite Lehrtag – der Samstag – begann wiederum mit ein wenig Theorie-Unterricht und anschließend ritten die wissbegierigen und motivierten Springreiter zum ersten Mal einen Parcours.

Am Sonntag trainierten dann schließlich alle den Parcours für das kommende WBO Turnier am 26. Oktober. WBO steht im Reitsport für Wettbewerbsordnung. Die Besonderheit beim Training: Jeder Teilnehmer wurde dabei gefilmt und jeder Ritt anschließend im Theorieraum dokumentiert.

Die Bilanz am Ende des Lehrgangs war eine positive: Die Jüngsten haben ihre ersten Springerfahrungen souverän gemeistert und dürfen nun am Turniertag ihren ersten Springwettbewerb starten. Für alle steht fest: Ab sofort geht es jeden Samstag auch in die Springstunde.

Am 18. und 19. Oktober findet ein weiterer Lehrgang für Kinder und Jugendliche zur Vorbereitung für das WBO-Turnier statt. Dann geht es um Dressuraufgaben. Informationen dazu gibt es bei Margot Strässer unter den Rufnummern 0 23 94 / 5 04 oder 01 74 / 9 32 44 14.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare