Landesauszeichnung für das Projekt „Chillsteine“

+
Irmhild Hartstein an einem der drei Chillsteine, die im Park vor der Villa am Wall stehen. Das Kunstprojekt brachte ihr einen weiteren Preis ein. ▪

NEUENRADE ▪ Sie sind groß. Sie sind bunt. Sie sind „ausgezeichnet“. Die „Chillsteine“, die in der Parkanlage Am Wall stehen, sind im Projekt „Kultur prägt! Künstlerinnen und Künstler begegnen Kindern und Jugendlichen“ von der Jury als Preisträger bestimmt worden.

Nachdem die freischaffende Künstlerin und Kiku-Leiterin Irmhild Hartstein bereits einen Preis für das kulturelle Gesamtkonzept erhalten hat (wir berichteten gestern), hat sie nun auch die Auszeichnung beim anderen NRW-Projekt schriftlich in der Hand.

„Nicht nur für das Auge sollten die Betonkolosse einen Reiz haben, sondern gleichzeitig eine bestimmte Funktion erfüllen, nämlich die einer ungewöhnlichen Sitzgelegenheit. ,Chillen‘ war das Zauberwort und ist bekanntlich eine ,voll krasse‘ Aussage im Jargon der Jugendlichen“, erklärt Hartstein. So habe sie beschlossen, das Projekt ,Chillsteine‘ ins Leben zu rufen. Die Künstlerin hatte die Hoffnung, mit funktionalen Hinguckern die Situation am „Brennpunkt Wall“ zu entschärfen, nachdem viele Versuche nicht den erhofften Erfolg erzielt hatten. Selbst die Präsenz eines Wachdienstes habe nur eine kurzzeitige Beruhigung bewirkt. Zusammen mit Schülern der Hauptschule erstellte sie die Kolosse aus Beton.

Gemeinsam mit sechs bis 14 Jugendlichen erstellte sie die Kunstwerke. Am 1. April sind die rund 150 Kilo schweren Chillsteine in der Parkanlagen „Am Wall“ errichtet worden.

Bis heute stehen die Kunstwerke an Ort und Stelle – ohne Demolierungen oder sonstiges. „Das zeigt, dass sich das Projekt unter den Jugendlichen rumgesprochen hat“, freut sich Irmhild Hartstein.

Dass die Chillsteine nun mit einem Preis ausgezeichnet werden, bestärke sie auf ihrem Weg, sagte Hartstein, die in diesem Jahr einen Preis nach dem anderen „abgeräumt“ hat.

Der Preisverleihung findet am 18. November in Bonn statt.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare