Kohlberg wieder frei ab 6. Oktober

Restarbeiten sind zu erledigen. - Foto: von der Beck

Neuenrade -   Gute Nachrichten für all jene, welche die Strecke über den Kohlberg (L 698) nutzen. Die Straße ist so gut wie fertig und wird offiziell am Montag, 6. Oktober, für den Straßenverkehr freigeben. Das teilte Diplom Ingenieur Carsten Spreemann von Straßen NRW mit.

Seit vergangenem Mittwoch verfüge die Straße über die abschließende Deckschicht. Jetzt müssten nur noch Rest-arbeiten einschließlich der Markierungen erledigt werden. Auch die neuen Schutzplanken müssen noch installiert werden. Da soll dann der Autoverkehr in Teilbereichen mit einer Ampelanlage geregelt werden. Spreemann bittet alle Nutzer der Straße noch um ein wenig Geduld – sie würden schließlich eine sehr schöne neue Straße bekommen.

Außerdem warnt Spreemann davor, das Durchfahrt-Verboten-Schild zu ignorieren. Es sei gefährlich die Straße jetzt zu nutzen. Passiere etwas – gebe es keinen Versicherungsschutz. - vdB

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.