L697 und K31: Vollsperrung zwischen Affeln und Blintrop

+
Im Bereich Affeln-Blintrop ist bald bis Mitte Mai kein Durchkommen mehr.

Neuenrade - Ab Mittwoch werden in Neuenrade die L697 (Warmkestraße) zwischen Affeln und Blintrop und die K31 (Borketalstraße) zwischen dem Recklenbergweg in Blintrop und der B 229 voll für den Verkehr gesperrt.

Darauf weist der Pressesprecher von Straßen.NRW, Michael Overmeyer hin. Auf der L 697 wird demnach auf einer Länge von rund 1,4 Kilometern die „bituminöse Befestigung“ – also die Straßendecken – abgefräst und neu wieder aufgebaut. „In den mit Straßenpech behafteten Bereichen wird diese zusätzlich mit aufgenommen, diese Bereiche erhalten zusätzlich eine neue Asphalttragschicht“.

Die Randbereiche blieben im Wesentlichen erhalten und würden nur höhenmäßig an den neuen Fahrbahnrand angepasst, schreibt Overmeyer. Auf der K 31 werde im Wesentlichen nur die Asphaltdeckschicht in einer Stärke von vier Zentimetern abgefräst und erneuert. Die Bankette würden „geschält und durch den Einbau von Kaltasphalt an die neue Fahrbahn angeglichen“.

Im Einmündungsbereich der K 31 in die B 229 werde die B 229 während der Arbeiten halbseitig gesperrt, der Verkehr werde dann mit einer Baustellenampel geregelt. Eine Umleitungsstrecke über die L 842 (Oberhofstraße) / B 229 (Kuschertstraße) sei zudem eingerichtet, Blintrop könne von der B 229 aus über die Marktstraße erreicht werden. „Den Auftrag für die Erneuerung der beiden Straßen hat die Fritz Herzog AG aus Erndtebrück erhalten.

 Die Kosten für die Deckenerneuerung auf der L 697 betragen 217 000 Euro, die für die K 31 circa 62 000 Euro“, schreibt Overmeyer. Voraussichtlich ab Mitte Mai sind die Arbeiten vollendet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare