„Kulturelle Bildung unterstützen“

+
Christian Schulte-Backaus und Claudius Schulte kündigen das Rumo-Tripot-Festival für den 15. August an. Es ist die erste große Veranstaltung, welche unter der Regie des „Kulturfluter“ stattfindet.

Neuenrade -  Die „Kulturfluter“ sind seit Donnerstagabend am Start. Hervorgegangen aus dem Balver Biba Verein (wir berichteten) planen die Mitglieder um den neu gewählten Vorsitzenden Christian Schulte-Backhaus und den neuen Kassierer Claudius Schulte laut Satzung, die musikalische und kulturelle Bildung von Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen zu unterstützen.

Der eingetragene Verein versteht sich als musikalische und kulturelle Bereicherung für die Stadt und die Bevölkerung. Im Rahmen der Satzungsänderung entschlossen sich die „Kulturfluter“ dazu, Interessierten zwei Möglichkeiten einer Mitgliedschaft anzubieten. In dem gemeinnützigen Verein ist jetzt sowohl eine aktive als auch eine reine Fördermitgliedschaft möglich. Das bietet jenen, die sich tatkräftig bei den „Kulturflutern“ mit einbringen wollen ebenso die Möglichkeit, wie Bürgern, die den Verein zwar unterstützen, sich aber nicht direkt persönlich engagieren können oder wollen. Der Mindestbeitrag pro Mitglied wurde auf 12,99 Euro festgesetzt. Dieser Betrag kann aber von jedem Mitglied individuell gerne auch erhöht werden.

Die erste große Veranstaltung, die unter dem „Kulturfluter“ stattfindet, ist das Rumo-Tripot-Festival am 15. August.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare