Ausschuss entscheidet

Kultur in Neuenrade: So viel teurer wird es ab Sommer

+

Neuenrade – Der Besuch von Kulturveranstaltungen in der Hönnestadt soll nach den Sommerferien mit Beginn der Saison 2020/21 teurer werden.

Die Mitglieder des Kulturausschusses beschäftigen sich am Mittwoch (17 Uhr, Sitzungssaal des Rathauses) auch mit diesem Thema. 

Das „Kleine Gremium im Kulturausschuss“ hatte sich bereits Anfang Dezember für die Erhöhung der Eintrittspreise ausgesprochen. Da davon auch die Abonnement-Preise betroffen sind – und Abo-Gutscheine als beliebtes Weihnachtsgeschenk gelten – war unmittelbar nach dieser Überlegung eine Dringlichkeitsentscheidung gefasst worden. So konnte bereits im vergangenen Monat der neue Abo-Preis erhoben werden: Erwachsene zahlen 70 statt bisher 65 Euro, für Jugendliche, Schüler, Schwerbehinderte und Sozialhilfeempfänger steigt der Preis um 2 auf 45 Euro. 

Auch Einzelkarten werden teurer

Einzelkarten sollen ab September einen Euro teurer werden. Stimmt der Kulturausschuss morgen dem Beschlussvorschlag zu, werden sie demnächst im Vorverkauf 15 Euro, an der Tageskasse 16 Euro kosten. Jugendliche, Schüler, Schwerbehinderte und Sozialhilfeempfänger zahlen dann 11 Euro im Vorverkauf und 12 Euro an der Tageskasse. 

Im Rahmen von Kinderveranstalungen steigt der Kartenpreis für alle Besucher auf 8 Euro (Vorverkauf), beziehungsweise 9 Euro (Tageskasse). Wer eine Veranstaltung in der Villa am Wall, im Kulturschuppen oder in der St.-Lambertus-Kirche besuchen möchte, zahlt demnächst 13 Euro (Vorverkauf/ermäßigt 10 Euro) und an der Tageskasse 14 Euro (ermäßigt 11 Euro). 

Bürgermeister weist auf Qualität hin

Bürgermeister Antonius Wiesemann (CDU) weist in diesem Zusammenhang auf die Qualität der Veranstaltungen hin, die dementsprechend auch ihren Preis hätten. Zudem müsse die Stadt jährlich Kosten und Nebenkostensteigerungen für ihre Kulturveranstaltungen hinnehmen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare