Gemeindefest mit vielen Attraktionen

+
Bogenschießen gehörte mit zum Programm des Pfarrfestes.

Küntrop – Dass sich Vertreter aller ortsansässiger Vereine alle zwei Jahre für das Pfarrfest der katholischen Kirchengemeinde St. Georg engagieren, freute Kirchenvorstandsmitglied Felix Loch am Sonntag am meisten.

Während sich seine Vorstandskollegen um die Zubereitung der Reibekuchen kümmerten, hielt der Schützenverein am Grill die Stellung. Darüber hinaus versorgte die Freiwillige Feuerwehr die durstigen Gäste angesichts der heißen Temperaturen mit Kaltgetränken und die Frauen der Kfd hatten Kaffee und Kuchen vorbereitet.

Neu dabei waren in diesem Jahr die Mitglieder der Gräflichen Allianz Arnsberg-Mark. Sie ließen das Mittelalter aufleben und gaben einen Einblick in das Bogenschießen, den Hufeisenwurf und handwerkliche Techniken aus der Region. Letzteres zeigte sich darin, dass sich die Kinder ein Kettenarmband basteln konnten.

Zudem verwandelte sich der 6-jährige Malte Berner in einen waschechten Krieger mit Helm, Kettenhemd und Schwert und wurde von Gerhard Lützenkirchen spontan zum Ritter geschlagen. „Im September gestalten wir im Rahmen der ‘Zeitsprünge’ einen Escape Room auf der Burg Altena“, so Rolf Klostermann, der damit einen Ausblick auf die zukünftigen Aktivitäten der Gruppe gab.

Neben dem Mittelalter-Spektakel hatten auch die Mitarbeiterinnen der Kita St. Georg ein unterhaltsames Programm für die kleinen Besucher auf die Beine gestellt. Neben der Möglichkeit, Riesenseifenblasen in die Luft zu pusten, gab es eine Malstation, Kinderschminken und ein Geschicklichkeitsspiel. Beim so genannten „Käsebrett“ galt es eine Kugel unfallfrei über ein Holzbrett zu balancieren.

Am Morgen hatte das Pfarrfest mit einem Familiengottesdienst in der Pfarrkirche begonnen. Bereits am Tag zuvor wurde der Aufbau der Stände organisiert.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare