In Küntrop öffnet sich das dritte Adventsfenster

+
Die Küntroper Dorfgemeinschaft traf sich am Sonntag zur dritten Adventsfenster-Aktion auf dem Hof Fuderholz.

Küntrop - Seit mehr als 20 Jahren gibt es in Küntrop jeden Sonntag im Dezember das Adventsfenster, welches von einem der ortsansässigen Vereine veranstaltet wird.

Am Sonntag waren es die Mitglieder des Küntroper Tambourcorps, die auf dem Hof Fuderholz die Organisation des dritten Adventsfensters in diesem Jahr übernommen hatten. 

„Wir basteln immer etwas und versteigern es zugunsten der Jugendarbeit unseres Vereins“ erklärten Thomas Kinkel, Martin Fuderholz und Stefan Hammecke. In diesem Jahr drei große Sterne aus Holz. Dabei griffen sie auch das 950-jährige Bestehen Küntrops, das 2018 ganz groß gefeiert wurde, noch einmal auf. Beleuchtet standen die Sterne gut sichtbar in einer Ecke des Hofes. Gebote konnten in eine Liste eingetragen werden. 

Die Gäste waren – wie bei den zwei Fenstern zuvor – auch am dritten Advent wieder in großer Zahl gekommen. So sagten beispielsweise einige Mitglieder des Offenen Arbeitskreises Küntrop (OAK): „Das Adventsfenster ist eine Tradition und für uns deshalb selbstverständlich, dass wir teilnehmen. Außerdem ist es immer gemütlich und man kann mit Freunden zusammen sein.“ So war es dann auch ein nettes Zusammentreffen der Dorfbewohner in gemütlicher Atmosphäre. 

Abschluss am Sonntag auf der Sportanlage 

Traditionell die meisten Gäste kommen alljährlich jedoch zum vierten und letzten Adventsfenster, das am kommenden Sonntag, 23. Dezember, ab 17 Uhr auf der Sportanlage des SSV Küntrop geöffnet wird. „Hier kommen immer noch einmal alle zusammen, um sich vor Weihnachten zu sehen und ein frohes Fest zu wünschen“, freut sich Thomas Kinkel vom Tambourcorps schon auf die Abschlussveranstaltung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare