KFD Küntrop: Nachthemdgeschwader sorgt für Stimmung

+
Das Nachthemdgeschwader war einer der Programmhöhepunkte beim Karneval in der Küntroper Schützenhalle.

Küntrop – Hoch her ging's beim Seniorenkarneval der KFD Küntrop. Dabei lernten die Gäste was fürs Leben.

Dönekes, Sketche, Witze, Chinesen und der Auftritt des Nachthemdgeschwaders sorgten dafür, dass sich etliche Frauen und Männer beim Seniorenkarneval der KFD Küntrop bestens amüsierten. Organisiert hatte die Veranstaltung eine Fünfertruppe, bestehend aus Karin Blankenheim, Elisabeth Kynast, Kunigunde Köper, Christa Kontowski und Mathilda Alberts.

Ordentliches Programm für 30 Gäste

Ein Großteil der Gäste hatte sich verkleidet - oder mindestens ein Karnevalshütchen auf. Gut 30 Personen konnten Blankenheim und ihre Mitstreiterinnen an diesem Nachmittag begrüßen. Die Besucher bekamen ein ordentliches Programm geboten.

Nachthemdgeschwader mischt auf

Zu den Höhepunkten zählte dabei sicher der Auftritt des Nachthemdgeschwaders. Die Truppe, bestehend aus Küntroper Frauen und entsprechend gekleidet, intonierte zur Melodie von „Holladihi, Holladiho“ in jeder Strophe etwas zu den jüngsten Begebenheiten in Küntrop: Ob Motte oder Jubiläumsfeierlichkeiten – das Nachthemdgeschwader hatte alles im Blick. 

Seniorenkarneval in Küntrop

Chinesisch-Unterricht gratis

Nicht nur amüsante Aufführungen mit Lokalkolorit gab es, sondern auch den Besonderheiten der chinesischen Sprache gingen die Frauen humorvoll auf den Grund. 

So lernten die Gäste, unter anderem, dass „Watt-Schon-zu“ Ladenschluss bedeutet. Für den Auftritt des Nachthemd-Chinesen-Theater-Geschwaders gab es dann besonders viel Applaus

Von Peter von der Beck

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare