Ab ins kühle Nass: Neuenrader Schützen wagen die Cold Water Beer Challenge

+

Neuenrade - Die Cold Water Beer Challenge schwappt weiter durch die Region. Nachdem in der vergangenen Woche die Werdohler Schützen in die Lenne gestiegen und ihre Aufgabe absolviert hatten, zogen am Montagabend die Schützen aus der Hönnestadt nach.

Eine Woche hatte die Neuenrader Schützengesellschaft nach der Nominierung aus der Nachbarstadt Zeit, sich zu treffen und im Wasser ein kühles Bier zu trinken. Andernfalls hätten sich die Werdohler über ein 30-Liter-Fass mit Bier freuen dürfen. 

Weil die Neuenrader aber ihr Bier selbstverständlich lieber selber trinken, trafen sie sich am Montagabend zunächst am Brunnen in der Stadt, um von dort weiter zum Freibad Friedrichstal zu ziehen.

Blasmusikklänge aus dem Lautsprecher 

Zu zünftigen Blasmusikklängen, die aus einem Lautsprecher dröhnten, stiegen mehr als 20 Mitglieder der Neuenrader Schützen, darunter das Königspaar Marius Holub und Annabelle Thöne, in das Becken des Freibades. Das kalte Bier wurde per Schlauchboot gebracht und drei Schützen stürzten sich sogar über die Rutsche in das kühle Nass. 

Die Herausforderung erinnert ein bisschen an die „Ice Bucket Challenge“, die im Sommer 2014 einen kurzzeitigen Hype im Internet auslöste und weltweit tausendfach geteilt wurde. In diesem Fall ging es bekanntlich darum, sich kaltes Wasser (Cold Water) in einem Eimer (Bucket) über den Kopf zu gießen, das Video in den sozialen Netzwerken hochzuladen und danach drei oder mehr Menschen zu nominieren, die sich ebenfalls dieser Herausforderung innerhalb von 24 Stunden stellen sollten. 

Weitere Vereine sind nominiert Wahlweise wurde das kalte Wasser auch gegen Eiswürfel getauscht oder die Nominierten ließen sich wiederum von Helfern das kühle Nass über den Kopf gießen. Der Kreativität waren kaum Grenzen gesetzt. Wer sich diesen Trend damals ausgedacht hat, ist unbekannt. Bekannt ist hingegen, dass die Aufmerksamkeit dafür genutzt wurde, um Spenden im Kampf gegen die Nervenkrankheit ALS (Amyotrophe Lateralsklerose) einzusammeln. 

Mehr zur Challenge

Nun haben die Nominierten immerhin eine Woche Zeit, um ihre Aufgabe zu meistern. Dieser Herausforderung müssen sich nun die Garbecker Schützen und der Tambourcorps Küntrop stellen, die am Montagabend von den Neuenradern nominiert wurden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare