Geändertes Kundenverhalten

AOK schließt ihre Filiale in Neuenrade

+
Nach 21 Jahren an ihrem jetzigen Standort verlässt die AOK die Stadt zum 30. September.

Neuenrade - Die AOK wird ihre Filiale in Neuenrade zum 30. September schließen. Das bestätigte die Krankenkasse auf Anfrage. Grund dafür sei das geänderte Kundenverhalten.

„Die Versicherten nehmen schon jetzt vermehrt online oder telefonisch Kontakt zu ihrer Krankenkasse auf“, erklärt AOK-Regionalmanagerin Heike Dahm. In kleineren Filialen wie Neuenrade sei deshalb ein deutlicher Rückgang an Kunden zu verzeichnen.

Im Juni hatte die AOK Nordwest angekündigt, rund 60 ihrer Filialen in Westfalen zu schließen und ihr Netz damit deutlich auszudünnen. Das diene auch dem besseren Service vor Ort. Im Gegenzug sollen die Online-Angebote in Zukunft ausgebaut werden.

Außerdem, betont Heike Dahm, bietet die AOK einen telefonischen Service an, der an jedem Tag im Jahr 24 Stunden erreichbar ist.

Für viele Kunden gibt es Alternativen

Für Angelegenheiten, die einen persönlichen Kontakt erfordern, könnten Kunden auch einen Termin machen, an dem der professionelle Außendienst sie zu Hause besucht. Das sei insbesondere auch für Menschen von Bedeutung, die nicht die Möglichkeit haben, die nächste Filiale aufzusuchen.

Bei alten oder behinderten Menschen würden ohnehin häufig Angehörige die Versicherungs-Angelegenheiten regeln.

Versicherte aus Neuenrade, die auf den Besuch in der Filiale nicht verzichten können oder wollen, müssen ab Oktober nach Plettenberg, Königstraße 13. Das dortige Kundencenter ist vom bisherigen Neuenrader Standort etwa 15 Kilometer entfernt.

Die Mitarbeiter werden auf andere Standorte verteilt

Trotz der Schließung sei die AOK in der Fläche weiterhin so stark vertreten wie keine andere Krankenkasse. Tatsächlich haben die Mitbewerber Neuenrade schon vor Jahren verlassen.

Die AOK beschäftigt dort zurzeit noch eine Vollzeit- und zwei Teilzeitkräfte. Diese werden weiterhin im Kundenservice arbeiten – nur eben an anderen Standorten.

Resi Tolle, die das Ladenlokal bisher an die AOK vermietet hat und nebenan selbst ein Geschäft betreibt, fürchtet derweil einen Leerstand und sucht deshalb so schnell wie möglich einen Nachmieter für die rund 80 Quadratmeter.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare