Kohlberg: Rumpelmarkierung für die Serpentinen

+
Mit der Fräse wird die alte Markierung zunächst entfernt.

Neuenrade - Die Serpentinen der L 698 auf dem Kohlberg erhalten aktuell eine neue Fahrbahnmarkierung. Ein ganzer Trupp Fachleute der Werdohler Firma Hitzblech ist mit entsprechenden Gerätschaften vor Ort, um das gute Wetter auszunutzen und die Spezialmarkierungen aufzubringen.

„Für die neuen Markierungen müssen wir zunächst demarkieren“, erläuterte Bauleiter Mustafa Sanal. Demarkiert wird mit einer fahrbaren Fräse, die von einem Fachmann gesteuert wird. Abfräsen muss sein, da sonst die neue Farbe nicht hält. 

Aufgetragen werden Rumpelmarkierungen aus Kaltplastik. Die würden öfter außerorts aufgetragen, um Abkommensunfälle zum Beispiel aus Müdigkeit oder Unaufmerksamkeit zu verhindern. Die Autofahrer würden eben sensibilisiert, um korrekt zu fahren. Besonders auf Autobahnen würden derartige Markierungen zum Einsatz kommen, sagte der Bauleiter. Insgesamt würden für die Markierungsarbeiten auf der Strecke am Kohlberg gut drei bis vier Tage benötigt. 

Die Branche hat gut zu tun. Die Firma Hitzblech kann sich über die Zahl der Aufträge nicht beklagen. So sucht das Unternehmen Mitarbeiter. „Wir können Ungelernte und Gelernte gebrauchen“, erläuterte Sanal. Gelernte sind „Fachkräfte für Fahrbahnmarkierungen“. 

Eigentlich benötige man jede Saison neue Mitarbeiter. Die Firma Hitzblech würde die Mitarbeiter auch zu einer Schulung schicken. Wer die erfolgreich absolviere, erhalte ein Zertifikat.

Von Peter von der Beck

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare