Kohlberg: Allee der Bäume ist komplett

Siegfried und Alexander Dickel pflanzen eine Walnuss für die Neuenrader Allee der Bäume des Jahres.

NEUENRADE ▪ Der Hauptwanderweg um den Kohlberg wird zur Kohlbergallee: Mit einer Wildkirsche wurde gestern der aktuelle Baum des Jahres 2010 eingepflanzt. Damit ist die Neuenrader Allee der Bäume des Jahres nun komplett.

Im Beisein von Bürgermeister Klaus Peter Sasse, Kämmerer Gerhard Schumacher und Lambert Cormann, dem Vorsitzenden des Ausschusses für Umweltschutz und Forsten, griffen Siegfried Dickel und sein Sohn Alexander zu den Schaufeln. In die zuvor mit einem kleinen Bagger ausgehobenen Löcher setzten sie eine Walnuss und eine Wildkirsche. Jene Bäume also, für die sie selbst gespendet hatten.

Zahlreiche Spender

„Einzelpersonen, aber auch Vereine und Verbände treten als Spender auf“, teilte Schumacher mit. Es gebe sogar schon Interessenten für die Bäume 2011 und 2012. Siegfried Dickel freut’s. Der Neuenrader hatte die Idee zur Gestaltung der Brachfläche am Kohlberg mit den so genannten Bäumen des Jahres. Davon gibt es bis jetzt 22. Zum Baum des Jahrtausends wurde zudem der Gingko erklärt. Auch davon steht nun ein Exemplar am Kohlberg.

Dr. Silvius Wodarz Stiftung

Ernannt wird der Baum des Jahres von der Dr. Silvius Wodarz Stiftung Menschen für Bäume. Seit 1989 trifft es jeweils eine andere heimische Baumart, die ökologisch bedeutend, selten oder bedroht ist. ▪ Pia Käfer

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare