Küntrop tanzt: Nichts zu machen an der Abendkasse

+
Bereits zweieinhalb Wochen vor dem Start war die Sause in der Küntroper Schützenhalle komplett ausverkauft. DJ Chriz Cooper hatte die Zuschauer in jedem Fall fest im Griff und sorgte für allerbeste Party-Laune.

Neuenrade -  „Ausverkauft: heute keine Abendkasse“ stand über dem Eingang zur Schützenhalle der St. Sebastian Schützenbruderschaft Küntrop geschrieben. Am Samstag hieß es mal wieder „Mein Dorf tanzt“ und knapp 900 partyfreudige Gäste allen Alters wollten mitfeiern. Wer im Vorfeld eine Karte ergattern konnte, wusste sich glücklich zu schätzen.

Immerhin war das Kontingent bereits zweieinhalb Wochen vor Beginn komplett vergriffen. Wer leer ausgegangen war, versuchte über die sozialen Netzwerke händeringend an die begehrten Tickets zu kommen. „Dabei wollen wir eigentlich gar nicht, dass sich ein Schwarzmarkt entwickelt und die Karten hoch gehandelt werden“, so Kassierer Christopher Kittelmann.

Per Facebook hatten die Schützen im Vorfeld noch zwei der begehrten Eintrittsscheine verlost und dabei noch einmal knapp 80 Leute zum Mitmachen motiviert. Der Erfolg, so Hauptmann Alexander Knoblauch, liege vor allem an der Mischung: „Die Musik ist ein Punkt.“ Der Chartmix, der sich vor allem aus den Hits der 1980er-Jahre speist, komme einfach gut an. „Zudem ist die Party seit der ersten Minute gewachsen und seit den vergangenen fünf bis sechs Jahren der absolute Hammer.“ 

Angefangen hatte alles mit einer Après Ski-Party. Daraus wurde später das Format „Bitte mit Sahne“ und einer Live-Band. Angesichts des Erfolgs sieht der Vorstand im Moment keine Notwendigkeit, irgendetwas an dem Konzept zu ändern. An der Deko werde natürlich hier und da geschraubt. 

Ansonsten konnten sich die Gäste wieder auf die Cocktailbar, den normalen Ausschank und die Verpflegung mit allerlei Snacks verlassen. Dies galt auch für die Musik von DJ Chriz Cooper, der das Publikum vom DJ Pult aus anfeuerte. Nach einer kleinen Aufwärmphase füllte sich die Tanzfläche schnell und es durfte ausgiebig gefeiert werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare