Kleine Ballkünstler in Neuenrade

Ballkontrolle lernen die Kinder auch bei der Fußballschule im Waldstadion. ▪

NEUENRADE ▪ Die Vorfreude spiegelte sich Donnerstagmorgen in den Gesichtern der vielen kleinen Fußballer wieder. Nach einer kurzen Einführung durch „Headcoach“ Jörg Amthor ging es endlich auf den Kunstrasen im Waldstadion und die Fußballschule für die kleinen Götzes und Rauls konnte beginnen.

Für vier Tage zählen bei den kleinen Ballkünstlern zwischen vier und zwölf Jahren nur Dribbling, Passen und Torschuss. Für ein altersgerechtes Training sorgt traditionell die Deutsche Fußball Akademie (DFA) mit neun professionellen Trainern und 18 Helfern aus dem Förderverein des TuS Neuenrade und der Elternschaft.

Zur Begrüßung am Donnerstagmorgen stattete auch Bürgermeister Klaus-Peter Sasse den kleinen Kickern und ihren Trainern einen Besuch ab. Sein Dank galt vor allem den vielen helfenden Händen aus den Reihen des Fördervereins. Mit Unterstützung der Sparkasse, der Firma Klinke und NTBK Ulbrich sowie vieler Kleinsponsoren haben die Organisatoren um Pressesprecherin Angelika Freidhoff wieder für die Verpflegung und das Rahmenprogramm gesorgt.

Insgesamt 85 Kinder – in der Mehrzahl Jungen, wenige Mädchen – hatten sich angemeldet und standen in den Trikots ihrer Lieblingsbundesligavereine parat. Hier überwogen natürlich der BVB und Schalke 04.

„Jeden Tag wird mindestens viereinhalb Stunden trainiert“, erklärte Cheftrainer Jörg Amthor den enthusiastischen Jungfußballern. Dabei wird natürlich auch viel Wert auf Disziplin gelegt, „sonst heißt es, erstmal aussetzen.“ Auch süße Getränke sind auf dem Platz verboten. Aus sportlichen Gründen, aber auch um nicht unnötig viele Wespen anzulocken.

Vormittags werden die Kinder in kleinen, nach Alter aufgeteilten Gruppen trainiert. Am Nachmittag gibt es dann Turniere, denn der Ball steht bei der DFA im Vordergrund. Ein Grillnachmittag rundete den ersten Tag ab. Am Samstag folgt der große Familientag, an dem auch die Eltern, Freunde und Geschwister ihre Fußballschuhe schnüren sollen. Dazu gibt es kalte Getränke, Waffeln und Gegrilltes. Am Sonntag präsentieren die Profis der Zukunft in einer Abschlussshow, was sie alles gelernt haben. ▪ David Schröder

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare