1. come-on.de
  2. Lennetal
  3. Neuenrade

Nach acht Jahren ist Schluss: Klaus Peter Sasse nicht mehr stellvertretender Vorsitzender

Erstellt:

Von: Christos Christogeros

Kommentare

Klaus Peter Sasse, Gründungsvater der Leader-Region und ehemaliger Bürgermeister von Neuenrade, tritt nach acht Jahren von seinem Amt als stellvertretender Vorsitzender zurück.
Klaus Peter Sasse, Gründungsvater der Leader-Region und ehemaliger Bürgermeister von Neuenrade, tritt nach acht Jahren von seinem Amt als stellvertretender Vorsitzender zurück. © von der Beck, Peter

Der ehemalige Neuenrader Bürgermeister Klaus Peter Sasse ist nicht mehr stellvertretender Vorsitzender der Leader-Region. Sasse, Gründungsvater der Leader-Region, räumte ihm Rahmen der letzten Versammlung, die im Rittersaal des Alten Rathauses in Arnsberg stattfand, seinen Posten zugunsten von Michael Beringhoff, ebenfalls aus Neuenrade.

Neuenrade - Nach acht Jahren Einsatz sei der Abschied nicht leicht gefallen, erklärte Sasse. Leader-Vorsitzender Thomas Gemke lobte das jahrelange Engagement von Klaus Peter Sasse. Dieser habe einen sehr großen Anteil am Aufbau der Erfolgsgeschichte der Bürgerregion am Sorpesee gehabt.

Aus persönlichen Gründen scheiden weitere vier, teils langjährige, Mitglieder des erweiterten Vorstands aus. Für Sandra Schmidt wird Marie Kneer vom LSV Sauerland benannt, für Marie-Theres Schulte kommt Johanna Rüth von der Dorfgemeinschaft Mellen, Ewald Hille wird durch den Arnsberger Lars Morgenbrod ersetzt und Johanna Dieckmann aus Oeventrop übernimmt den Platz von Katrin Schwermer-Funke. Somit wird die Lokale Aktionsgruppe deutlich jünger, was mit Blick in die Zukunft positiv zu bewerten sei. Insgesamt sind nun elf Frauen und neun Männer in dem Gremium aktiv.

Im Rahmen der Sitzung brachten die Regionalmanagerinnen die Anwesenden auf den aktuellen Stand zu den Projekten, verfügbaren Fördergeldern und schauten nach vorne in die neue Förderperiode, die am 1. Januar 2023 startet. Mit den Inhalten der neuen Regionalen Entwicklungsstrategie gelte es, ab sofort Projektideen zu sammeln und diese umsetzungsreif auszuarbeiten. Die überregionale und auch die internationale Netzwerkarbeit solle zukünftig vorangetrieben werden, um den europäischen Gedanken des Leader-Programms nachzukommen.

Die Bürgerregion am Sorpesee mit den Städten Arnsberg, Balve, Neuenrade und Sundern ist eine von der EU und dem Land NRW anerkannte Leader-Region.

Auch interessant

Kommentare