Sentiris gGmbh

Kita-Neubau im MK fast fertig: Träger startet Wettbewerb für Namensfindung

Die Außenhülle steht. Jetzt geht es an den Innenausbau des neuen Kita-Gebäudes an der Straße In der Hönne. Der Betrieb soll hier am 3. Januar starten.
+
Die Außenhülle steht. Jetzt geht es an den Innenausbau des neuen Kita-Gebäudes an der Straße In der Hönne. Der Betrieb soll hier am 3. Januar starten.

Der neue Kindergarten in Neuenrade wird bald die ersten Kinder in Empfang nehmen können. Wie die Kita heißen soll, steht noch nicht fest. Der Träger startet ein Namenswettbewerb.

Neuenrade – Die neue Kindertagesstätte der Halveraner Sentiris gGmbH in Neuenrade wird ihren Betrieb am 1. November zunächst in den Räumen der Waldorfschule am Remmelshagen aufnehmen. Denn durch Bauverzögerungen wird der Kindergarten-Neubau an der Straße In der Hönne wohl erst Mitte Dezember bezugsfertig sein, sodass der Betrieb dort am Montag, 3. Januar 2022, starten soll, wie Sentiris-Geschäftsführer Kristian Hamm am Donnerstag berichtete.

In der Waldorfschule werden zunächst 18 Kinder betreut. „Wir haben immer gesagt: ab dem 1. November starten wir mit dem Betreuungsangebot für Kinder in Neuenrade“, sagte der Geschäftsführer der gemeinnützigen Sentiris GmbH aus Halver. Für zwei Monate wird dieses in der Waldorfschule angesiedelt. Dank der guten Zusammenarbeit mit Klaus Giljohann, Geschäftsführer der Waldorfschule, und der unkomplizierten Zusammenarbeit mit dem Jugendamt des Märkischen Kreises und dem Landesjugendamt, liege seit Ende vergangener Woche eine vorläufige Betriebserlaubnis für den Betrieb eines Provisoriums am Remmelshagen vor.

Kita-Neubau im MK fast fertig: Zusammenarbeit mit Waldorfschule

„Wir sind sehr froh und dankbar über diese Möglichkeit und begeistert über die Zusammenarbeit mit der Waldorfschule“ so Kristian Hamm. „Unser Team wird alles dafür tun, das die Schulkinder und Lehrer uns kaum bemerken und die Kita-Kinder in tollen Räumlichkeiten und einer guten Ausstattung starten können.“ Sentiris wolle keine „Notkita“ schaffen, sondern einen Ort, „an dem Kinder sich wohl und sicher fühlen und an dem es ihnen an nichts fehlt“.

Die sechs pädagogischen Fachkräfte und eine hauswirtschaftliche Kraft, die das Unternehmen für seine Einrichtung in Neuenrade neu eingestellt hat, werden bereits in der kommenden Woche ihren Dienst antreten. „In den ersten Tagen werden sie in Halver sein, um Sentiris und unsere Abläufe kennenzulernen, bevor sie sich dann unter anderem um die kindgerechte Einrichtung des Kita-Neubaus kümmern werden“, sagte Hamm.

Kita-Neubau im MK fast fertig: Es sind noch Plätze frei

Das Gebäude lässt die Stadt Neuenrade errichten und vermietet es an die Sentiris gGmbH als Träger der Einrichtung. Die Arbeiten sind mittlerweile weit fortgeschritten. Die größtenteils aus Holz bestehenden Wandelemente stehen längst und auch das Dach ist drauf. „Jetzt geht es aber an die Innenarbeiten, die eben noch diese drei Monate Zeit in Anspruch nehmen werden“, sagte Hamm.

Mit dem Umzug von der Hönnequell-Schule in den Neubau nach dem Jahreswechsel wird sich die Zahl der zu betreuenden Kinder auf 36 verdoppeln. „Damit haben wir dann noch 16 Plätze frei und nehmen weiterhin Anmeldungen entgegen“, so Hamm.

In Halver betreibt die Sentiris gGmbh bereits eine Kita und hat jüngst den Zuschlag für eine weitere erhalten, die demnächst gebaut werden soll. Auch eine Großtagespflege für Kinder, ein Kinder- und Jugendtreff und ein Secondhandladen für Kinderbekleidung sind Teil des Unternehmens.

Kita-Neubau im MK fast fertig: Träger startet Wettbewerb für Namensfindung

Für die neue Kindertagesstätte an der Straße In der Hönne in Neuenrade sucht die Sentiris gGmbH als Träger der Einrichtung noch einen Namen und hofft dabei auf viele gute Vorschläge der Neuenrader Bürger. „Wir suchen einen Namen für unsere Kita, der zum Ort passt und zu dem, was dort geschieht“, sagt Sentiris-Geschäftsführer Kristian Hamm. Dabei sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt. „Wir wollen nicht einfach einen Namen festlegen, sondern wollen gerne aus vielen Vorschlägen aus Neuenrade einen treffenden Namen finden.“

Der Namenswettbewerb läuft bis einschließlich Freitag, 15. Oktober. Unter allen Einsendungen verlost der neue Kita-Träger im Anschluss als 1. Preis einen Aufenthalt für die ganze Familie im Erlebnisbad Aquamagis in Plettenberg, als 2. Preis einen Aufenthalt für die ganze Familie in der Phänomenta in Lüdenscheid und als 3. Preis einen Kinogutschein für die ganze Familie für das Weidenhof-Kino in Plettenberg. So können Interessierte mitmachen: Einfach eine E-Mail an info@sentiris.de mit dem Namensvorschlag für die Kita, dem eigenen Namen und der Adresse schicken.

Weitere Infos zur neuen Kita und die Möglichkeit zur Anmeldung besteht im Halveraner Sentiris-Büro werktags jeweils von 9 bis 16.30 Uhr, Tel. 0 23 53 / 61 29 948.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare