Kirche unter Gerüst versteckt

St. Georg in Küntrop wird umfangreich saniert

+
Nicht nur die Kreuzigungsgruppe des Künstlers Wilhelm Schlüter an der kleinen, aber feinen Kirche verschwindet unter den Kreuzen des Gerüstes.

Küntrop - Mit einem ganzen Paket an Renovierungsarbeiten und Baumaßnahmen wird derzeit die katholische Pfarrkirche St. Georg in Küntrop fit gemacht für das 21. Jahrhundert.

Erfolgreich abgeschlossen sei mittlerweile die Bekämpfung von Schädlingen im Dachstuhl der Kirche, teilte Felix Loch, Geschäftsführender Vorsitzender des Kirchenvorstands, auf Anfrage mit.

Bekämpft wurden die Schädlinge mit Heißluft. Die Sanierung des Dachstuhls ermöglicht derzeit in einem weiteren Schritt die Erneuerung des Schieferdaches. Bei Pflegemaßnahmen wurden schon seit Längerem immer wieder beschädigte Schieferplatten entdeckt, deren Auswechselung immer schwieriger wurde und die Beschädigung weiterer Schieferplatten zur Folge hatte.

Originales Dach von 1939

75 bis 80 Jahre hält ein Schieferdach unter normalen Umständen. Das Schieferdach auf dem Anbau sei noch original und stamme aus dem Jahr 1939, erklärt Felix Loch. Nun werden in einem Zug alle Seiten des Schieferdaches erneuert.

Vollständig eingerüstet ist die Kirche derzeit.

Daran anschließen sollen sich weitere kleine Arbeiten in der Kirche: Die Sakristeitür soll auf ihre Originalhöhe gebracht werden. Der Altarraum wird neu verputzt. „Die Planung der Baumaßnahmen an der Kirche nimmt viel Zeit in Anspruch, da es sich um ein denkmalgeschütztes Gebäude handelt“, erklärt Felix Loch.

An den Planungen beteiligt sind deshalb die Untere Denkmalbehörde der Stadt Neuenrade, die Denkmalpfleger des Landschaftsverbands Westfalen-Lippe, der Gemeindeverband in Hagen und das Bauamt des Erzbischöflichen Generalvikariats in Paderborn. Letzteres fördert die Baumaßnahmen mit einem Zuschuss von 70 Prozent.

Gemeinde ruft zu Spenden auf

Die Gesamtkosten erreichen eine sechsstellige Summe. „Bei der Kirchengemeinde verbleibt ein Eigenanteil von 30 Prozent. Dazu wird der Vorstand der Kirchengemeinde zu einer Spendenaktion aufrufen“, kündigt Felix Loch an.

Die kleine, aber feine Kirche St. Georg entstand 1939 nach Plänen des Architekten und Kirchenbauers Dominikus Böhm (1880 bis 1955), auf den zahlreiche große Kirchenbauten in Deutschland zurückgehen. In die Kirche St. Georg in Küntrop bezog er eine kleinere Kapelle aus dem Jahr 1777 mit ein, die zum Chor der neuen Kirche wurde.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare