Norwin Gesche und Charlotte Knipp regieren in Altenaffeln

+
Der achtjährige Norwin Gesche und seine Königin Charlotte Knipp regieren jetzt in Altenfaffeln.

Alle zwei Jahre wird in Altenaffeln ein neuer Kinderschützenkönig ermittelt. So wurde am gestrigen Sonntagmorgen im Bürgerhaus ein knappes und spannendes Schießen geboten.

Zunächst gab es zwei Königsanwärter, die mit einer Nerf, einer Spielzeugpistole, auf Luftballons schossen. Nach einer Weile kam noch ein dritter Anwärter hinzu. Nach und nach brachten die Schützen die Ballons zum Platzen. Nach einer knappen Stunde stand der neue Kinderschützenkönig fest. Der achtjährige Norwin Gesche freute sich ungemein über die Königskette und nahm die vierjährige Charlotte Knipp zu seiner Königin. 

Während der Musikverein Affeln für musikalische Unterhaltung sorgte, ging es auf dem Schulhof in Altenaffeln sehr gesellig zu. Für die Kleinen gab es allerlei Angebote, beispielsweise eine große Kletterhüpfburg, Dosenwerfen und Kinderschminken. Die Kreativen durften Holzlatten bemalen. Für die Hungrigen gab es Leckereien vom Grill und ein Kuchenbuffet. Bei der Tombola konnten die Teilnehmer viele Preise gewinnen. 

Um 14 Uhr startete der Festumzug mit dem neuen Königspaar. Norwin und Charlotte liefen mit ihrem selbst zusammengestellten Hofstaat durch Altenaffeln, um sich dem Volk zu präsentieren. Zurück auf dem Schulhof begann dann der Kindertanz und das gemeinsame Kuchenessen für die Kinder. Anschließend feierten Große und Klein noch lange gemeinsam. 

Das Kinderschützenfest in Altenaffeln wird schon seit vielen Jahren von der Chorgemeinschaft organisiert. Bereits am Samstagabend haben die Erwachsenen ihren Auftakt des Kinderschützenfestes auf dem Schulhof gefeiert und dabei angesichts der überraschend kühlen Witterung das erste Mal Glühwein an die Gäste ausgeschenkt, wie Sandra Schmidt aus dem Leitungsteam berichtete. Zudem durfte nach der Musik von DJ Schanko auch gerne getanzt werden. An der Theke wurden neben Gerstensaft auch Schnäpse aus dem Westerwald ausgeschenkt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare