„Herr H" kriegt sie einfach alle

+
Die Hände streckten sich dem Sänger entgegen. Gerne ergriff dieser die Gelegenheit zum hautnahen Publikumskontakt.

Neuenrade - Falsch gedacht hatten wohl viele Mütter, Väter und Großeltern, die mit ihrem Nachwuchs und ihren Enkeln am Samstagnachmittag in die Aula Niedereide zum Konzert von „Herr H“ gegangen waren. Aus der ruhigen Stunde wurde nichts. Sie mussten fleißig mitmachen. Dafür war der Spaß am Ende umso größer.

Vorne vor der Bühne herrschte ein Riesen-Gewusel. Mädchen und Jungen drängten sich Simon Horn, wie der Sänger und Entertainer mit bürgerlichem Namen heißt, entgegen. Die Erwachsenen waren da noch auf den Treppenstufen geblieben, wo sie Platz genommen hatten.

Doch „Herr H“ nannte sie gleich zu Konzertbeginn – sehr zur Freude seiner kleinen Fans – einfach „die Sitzenbleiber“. Und schon waren die Großen verpflichtet mitzumachen und zu singen. Später, da drängten sie selbst schon begeistert in Richtung Bühne. Dort gehörten die besten Plätze aber längst den Mädchen und Jungen im Saal, so mussten die Erwachsenen auch noch springen und laufen.

Schwitzend, aber strahlend, machten (fast) alle mit. Der neue Kinderlieder-Star, der auf Einladung des Fördervereins der Kita Hummelnest nach Neuenrade gekommen war, sang von Liebe, Zähneputzen, Freundschaft und Dinosauriern. Das ist wie bei vielen anderen in der Branche, jedoch ist die Musik mit Hip-Hop- und Dance-Anklängen deutlich zeitgemäßer.

Und auch die wiederholten zweideutigen Sprüche – an die Eltern gerichtet – sind ein Alleinstellungsmerkmal von Simon Horn. Der konnte übrigens – genauso wie seine kleinen Fans – nicht einen Moment stillstehen.

Und es schien, als wäre er nicht nur Interpret seiner Lieder, sondern wirklich mit Leib und Seele dabei. Immer wieder blitzte seine Leidenschaft auf, konnte er seine Begeisterung nicht verbergen. Dann fand er sein Publikum „cool“ und lobte die Menschen im Saal: „Neuenrade dreht durch“.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.